Junge mit Dokumenten des UNHCRs

Rückkehr in die Heimat

Teilen

Rückkehr - die bestmögliche Lösung

Millionen Flüchtlinge wünschen sich nichts mehr, als endlich wieder nach Hause zurückkehren zu können. Doch oftmals haben sie viele Jahre im Exil verbracht und das ehemalige Heimatland hat sich durch Krieg und Konflikt stark verändert oder die alte Lebensgrundlage wurde vollkommen zerstört. In Kriegsgebieten ist die Infrastruktur oft zerstört und den Menschen sind durch Landminen und nicht explodierten Hinterlassenschaffen des Krieges gefährdet.

Ich bin froh wieder zurück in meiner Heimat Afghanistan zu sein, aber hier gibt es überhaupt keine Arbeit, gar nichts.

Noor-Alam (65) floh als junger Mann nach Pakistan, wo er über 40 Jahre mit seiner Frau und den zwei Kindern lebte. Nun sind sie nach Afghanistan zurückgekehrt. Für Noor Alam, der ab und zu als Taxi-Fahrer arbeitet, ist das schwierig, weil er nicht weiß, wie er den Lebensunterhalt der Familie bestreiten soll.

Um die mutigen Menschen bei ihrer Rückkehr zu unterstützen,

  • informiert der UNHCR über die aktuelle Lage im ehemaligen Heimatland.
  • engagiert sich der UNHCR in Friedens- und Versöhnungsprozessen.
  • hilft der UNHCR beim Wiederaufbau von Wohnraum.
  • kümmert sich der UNHCR um Besitzansprüche und Rechtshilfe.
  • organisiert der UNHCR neben der eigentlichen Rückkehr auch sogenannte "go-and-see"-Programme. So ist es für die Rückkehrer*innen möglich, sich zunächst einen Eindruck der aktuellen Lage zu verschaffen, bevor sie eine endgültige Entscheidung treffen.

So können Sie helfen

Sie möchten Menschen auf der Flucht zur Seite stehen?
Dann unterstützen Sie unsere lebensrettende Hilfe noch heute mit Ihrer Online-Spende. Jeder Beitrag hilft!

Jetzt Spenden

Junge mit UNHCR Pass, Rückkehr RF145140_21791.jpg