Als das Boot mit Dina und den anderen Verbrennungsopfern gefunden wurde, begannen für Dr. Domenico Bartolo lange 24 Stunden. Er und sein Team setzten alles daran, die zum Teil sehr schwer Verletzten zu retten.

Am nächsten Tag erklärte er mit tiefen Augenringen: “Sie haben schwere Verbrennungen. Mindestens 10 von ihnen sind in einem kritischen Zustand. Möglicherweise überleben sie nicht, aber wir hoffen das Beste.”

23 Verbrennungsopfer - darunter auch die kleine Dina - wurden nach der Erstversorgung durch Dr. Bartolo und sein Team mit dem Helikopter ins Krankenhaus nach Sizilien gebracht.

Dr. Bartolo lobte sein Team aus Ärzten und die Rettungsmannschaft, die stundenlang versuchten so viele Leben wie möglich zu retten.