Helfen, wo es am Nötigsten ist

Weltweit sind Flüchtlinge dringend auf unsere Hilfe angewiesen. Bitte helfen Sie mit Ihrer regelmäßigen Spende!

Starten Sie Ihre eigene Spendenaktion

Gemeinsam ist man stärker. Das gilt auch beim Spenden. Engagieren Sie sich aktiv für Flüchtlinge und starten Sie Ihre eigene Spendenaktion!

Aktion starten

Teilen

Presse

20. Oktober: Tag der Vereinten Nationen in Bonn

UNO-Flüchtlingshilfe stellt Leichtbauzelt für den Nothilfeeinsatz vor

Bonn, 15.10.2018: Die UNO-Flüchtlingshilfe, der nationale Partner des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR), präsentiert sich unter dem Motto „Leaving no one behind – Niemand zurücklassen“ mit weiteren UN-Einrichtungen und andere Organisationen auf dem Bonner Tag der Vereinten Nationen.

Die UNO-Flüchtlingshilfe stellt in Bonn ein Leichtbau-Familienzelt des UNHCR vor, das aktuell in Krisengebieten zum Einsatz kommt. „68,5 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht. Hinter der nackten Zahl stehen Einzelschicksale, die Schutz suchen. Wir zeigen, wie der UNHCR weltweit schützt, wie man als Geflüchteter ein Dach über dem Kopf hat, womit man kocht und wie man schläft“, so der Geschäftsführer der UNO-Flüchtlingshilfe, Peter Ruhenstroth-Bauer. Das Zelt wird von Mitarbeitern der UNO-Flüchtlingshilfe auf dem Bonner Marktplatz aufgestellt. „In Krisensituationen ist der Zeitaufwand für den Transport und die Logistik von Unterkünften für die Geflüchteten entscheidend“, so Ruhenstroth-Bauer. Bei der gezeigten Version handelt es sich um ein freistehendes Leichtbauzelt, in dem eine fünfköpfige Familie Schutz findet. Der Vorteil gegenüber anderen Unterkünften ist, dass es ohne großen Aufwand innerhalb eines Camps oder in ein anderes Flüchtlingslager transportiert werden kann. In Notfallsituationen können damit wertvolle Zeit und Ressourcen gespart werden.

Alle Gäste des Tags der Vereinten Nationen sind herzlich dazu eingeladen, den Infostand und das Zelt der UNO-Flüchtlingshilfe zu besuchen.

Tag der Vereinten Nationen
Samstag, 20. Oktober 2018, von 11:30 bis 18 Uhr
Bonner Markt vor dem Alten Rathaus

Die UNO-Flüchtlingshilfe wurde 1980 in Bonn gegründet. Im letzten Jahr hat die UNO-Flüchtlingshilfe insgesamt 21 Millionen Euro für die weltweiten Programme des UNHCR zur Verfügung gestellt. Auch in Deutschland unterstützte die Organisation zahlreiche Träger: So gingen 1,35 Millionen an 68 Projekte für Geflüchtete. Schwerpunkt der Förderung lag dabei auf Projekten, bei denen Flüchtlinge beraten und betreut werden sowie sozialen und psychologischen Beistand erhalten.

Weitere Informationen und Spenden online: www.uno-fluechtlingshilfe.de

Pressekontakt:
Dietmar Kappe
Tel. 0228-90 90 86-41
[email protected]