Helfen, wo es am Nötigsten ist

Weltweit sind Flüchtlinge dringend auf unsere Hilfe angewiesen. Bitte helfen Sie mit Ihrer regelmäßigen Spende!

Starten Sie Ihre eigene Spendenaktion

Gemeinsam ist man stärker. Das gilt auch beim Spenden. Engagieren Sie sich aktiv für Flüchtlinge und starten Sie Ihre eigene Spendenaktion!

Aktion starten

Teilen

Bildung: DAFI-Stipendien helfen Zukunft zu gestalten
News

Junge Flüchtlinge: Die Kraft, die Welt positiv zu verändern

Foni Joyce Vuni ist 25 Jahre alt und kommt aus dem Südsudan. Die junge Frau nimmt mit einem Dutzend anderer Flüchtlinge an einem Treffen in Genf teil, in dem es um die zukünftige Hilfe für Flüchtlinge geht. Foni meint, dass man aus Flüchtlingskindern und-jugendlichen Friedensstifter machen könne, wenn man sie nur richtig unterstützen würde.

Ein Portrait von Aya und Foni: Sie fordern die Unterstützung von jungen Flüchtlingen, damit sie Chancen für eine bessere Zukunft haben.

Aya und Foni fordern die Unterstützung von jungen Flüchtlingen, damit sie Chancen für eine bessere Zukunft haben.

“Wenn Kinder kommen und nicht zur Schule gehen können, wird es immer wieder und wieder Krieg geben, weil sie die Ursachen dafür nicht verstehen”, sagt Foni. Sie arbeitet in einem Mentorenprogramm für junge Flüchtlinge in Kenia.

Foni war selbst Flüchtlingskind, denn ihre Eltern flohen 1991 kurz nach ihrer Geburt vor dem Bürgerkrieg im Sudan. Später machte sie ihren Abschluss an der Universität von Kenia mit Auszeichnung.

“Ohne Zugang zu Bildung, ist es einfach für jeden, Jugendliche zu beeinflussen und den ewigen Kreislauf von Krieg und Gewalt wieder anzufachen, weil die Jugendlichen sich nicht selbst achten”, warnt Foni.

“Wir sind intelligent und wir haben die Kraft, um die Welt positiv zu verändern.”

Mit diesen Worten unterstützt Aya Mohammed Abdullah, die mit ihrer Familie aus dem Irak, durch Syrien bis in die Schweiz floh, Fonis Forderung, nach Bildung für Flüchtlingskinder und -jugendliche. Flüchtlinge hätten, so Aya, das Potential, Lösungen für die Konflikte in ihren Heimatländern zu finden.

“Wir Jugendlichen können den Spieß umdrehen … wir können die Dinge verbessern und wir können Frieden schaffen … wir müssen das jetzt tun, nicht in einer fernen Zukunft”, appellierte Aya.

“Kinder und Jugendliche müssen eine Bildung haben, um ihre eigene Zukunft bauen zu können. Ich brauche eine Ausbildung, um eines Tages in mein Land gehen zu können und es wieder auszubauen oder mein Kind könnte dies … Bildung ist der Schlüssel zu allem”, betont Aya.

Um Ihr Erlebnis auf unserer Webseite zu verbessern, aber auch für Analysen und zu Werbezwecken, verwenden wir Cookies. Nähere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.

Impressum   Datenschutzerklärung