Helfen, wo es am Nötigsten ist

Weltweit sind Flüchtlinge dringend auf unsere Hilfe angewiesen. Bitte helfen Sie mit Ihrer regelmäßigen Spende!

Starten Sie Ihre eigene Spendenaktion

Gemeinsam ist man stärker. Das gilt auch beim Spenden. Engagieren Sie sich aktiv für Flüchtlinge und starten Sie Ihre eigene Spendenaktion!

Aktion starten

Teilen

Presse

Neue Website der UNO-Flüchtlingshilfe mit umfassendem Informationsangebot

Fluchtursachen, Konflikte, Hilfsprojekte und Storytelling

Die UNO-Flüchtlingshilfe, der nationale Partner des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR), hat ihren Internetauftritt komplett überarbeitet.

Informationen und Fakten zu Flucht, Fluchtursachen und Fluchtschicksalen finden sich dort ebenso wie die Möglichkeit, die weltweiten, lebensrettenden Einsätze des UNHCR zu unterstützen. Die digitale Information umfasst darüber hinaus eine transparente Darstellung der geförderten Hilfsprojekte für Flüchtlinge auch in Deutschland.

Peter Ruhenstroth-Bauer, Geschäftsführer der UNO-Flüchtlingshilfe, macht auf die zunehmende Schieflage in der öffentlichen Debatte zu Flüchtlingen und Fluchtursachen aufmerksam: „Nur mit ausreichender und faktenbasierter Information überzeugen wir die Menschen von unseren Themen. Gerade in Zeiten von zunehmenden emotionalisierten Debatten ist es wichtig, unmittelbare Information anzubieten. Dazu gehört, dass wir über die Flüchtlingsthematik transparent und umfassend informieren und über Krisenherde, Konflikte, Fluchtursachen und die Lage von Flüchtlingen weltweit aufklären.“

Laufende Kampagnen der UNO-Flüchtlingshilfe, wie die Aktion „Zwei Milliarden Kilometer Richtung Schutz. Jeder Schritt zählt.“ oder aktuelle Notfälle, wie die Situation der Menschen in Südostafrika nach dem Zyklon Idai, werden mit Startseitenteasern mehr Aufmerksamkeit erreichen und sind direkt mit entsprechenden Unterstützungsangeboten verknüpft. Denn natürlich bietet die UNO-Flüchtlingshilfe auch über die neue Website eine sichere und bequeme Online-Unterstützungsmöglichkeit an.

Zur neuen Website der UNO-Flüchtlingshilfe geht es hier:www.uno-fluechtlingshilfe.de

Pressekontakt:
Marius Tünte
Tel. 0228-90 90 86-47
tuente@uno-fluechtlingshilfe.de

 

Um Ihr Erlebnis auf unserer Webseite zu verbessern, aber auch für Analysen und zu Werbezwecken, verwenden wir Cookies. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Nähere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen.

Zur Datenschutzerklärung