Helfen, wo es am Nötigsten ist

Weltweit sind Flüchtlinge dringend auf unsere Hilfe angewiesen. Bitte helfen Sie mit Ihrer regelmäßigen Spende!

Starten Sie Ihre eigene Spendenaktion

Gemeinsam ist man stärker. Das gilt auch beim Spenden. Engagieren Sie sich aktiv für Flüchtlinge und starten Sie Ihre eigene Spendenaktion!

Aktion starten

Teilen

News

Syrien: Rückkehr bleibt eine Frage von Sicherheit und Perspektiven

Abdulhay sitzt im gelben Taxi seines Vaters auf dem Rücksitz und lächelt seinem Vater zu. Der dreht sich um und erwidert sein Lächeln. Dieser Moment ist das Einzige, an das sich der achtjährige Abdulhay noch erinnern kann. Mehr hat er nicht von seinem Vater.

Syrien: Rückkehr bleibt eine Frage von Sicherheit und Perspektiven

Abdulhay macht zusammen mit seiner zwöfjährigen Schwester Shahed und seiner Mutter Rana Hausaufgaben. © UNHCR/Andrew McConnell

“Mein Vater wurde erschossen – auch mein Onkel und mein Cousin und unsere Nachbarn und unser Haus ist zerstört”, erzählt Abdulhay. „Ich habe Angst davor zurückzugehen, weil dort geschossen wird.“
Abdulhay lebte mit seiner Familie in Ost-Ghouta, nahe Damaskus, wo zehntausende Menschen aufgrund der Kämpfe jahrelang eingeschlossen waren.

„Wir hatten Geld, aber es gab in den Läden nichts zu kaufen“, erzählt seine Mutter, Rana. „Manchmal haben wir das Gras vom Boden gegessen. Wir haben Löcher gegraben, um Wasser zu kriegen.“

Eines Tages beschloss Abdulhays Vater raus zu gehen und in der Nachbargemeinde etwas zu Essen zu holen. Auf dem Weg wurde er von einem Scharfschützen erschossen. Seitdem muss Rana die fünf Kinder allein aufziehen.

2014 gelang der Familie die Flucht nach Damaskus, später nach Homs. Abdulhay und seine Geschwister waren mangelernährt und hatten monatelang keine Schule besucht. Aber das Leben in der Hauptstadt war nicht einfach. Nach einigen Monaten flüchtete Rana mit den Kindern in den Libanon.

Zuflucht im Libanon

Heute lebt Abdulhay mit seiner Familie in einer informellen Flüchtlingssiedlung im Norden des Libanon. Die Menschen hier haben sich Unterkünfte aus Holzrahmen und Plastikplanen gebaut. Kleine Heizöfen spenden ein wenig Wärme.

Das UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR) hat dabei geholfen, die Unterkünfte zu stabilisieren und Latrinen gebaut, um die sanitären Bedingungen zu verbessern. Die Familien bekommen finanzielle Unterstützung und darüber hinaus legale und psychologische Beratung.

Viele der Flüchtlinge leben dort schon seit acht Jahren. Die Frage, wann eine Rückkehr möglich ist, wird immer häufiger aufgeworfen. Doch viele haben noch immer Angst.

“Ob sie zurückkehren wollen, müssen die Menschen selbst entscheiden. Diejenigen, die die Entscheidung treffen, brauchen Unterstützung – nicht nur bei der Rückkehr selbst sondern auch beim Start eines neuen Lebens“, erklärt der UN-Flüchtlingskommissar Fillipo Grandi.

Rückkehr sehnlichst gewünscht, aber auch gefürchtet

Die Aussicht nach Syrien zurückzukehren, belastet die Familie schwer. 
„Es liegt uns sehr am Herzen,“ erzählt Rana dem Hohen Kommissar. „Aber ich sorge mich um meine Kinder. Wenn wir nach Syrien zurückkehren, wird mein Sohn [der 17-Jährige Jassem] zum Militärdienst eingezogen.“

Ob und wann eine Rückkehr möglich ist, ist eine Frage, vor der Millionen syrische Flüchtlinge in dieser Region stehen. Sicherheit und Schutz sind entscheidende Faktoren, aber nicht die einzigen.  Für viele Menschen hängt die Antwort auch von der Sorge um den Wohnraum sowie von rechtlichen Fragen rund um fehlende Dokumente und Besitzurkunden ab. Zudem spielen die Möglichkeit, den eignen Lebensunterhalt verdienen zu können und der Zugang zu Gesundheitsversorgung und Schulen eine große Rolle.

In der Zwischenzeit hat der junge Abdulhay etwas Anderes im Sinn. Er sieht andere Kinder mit ihren Vätern und vermisst seinen eigenen Vater, einen Mann, an den er sich kaum erinnert. 
„Er fragt immer nach dem gelben Taxi seines Vaters und ob er es haben kann, wenn er groß ist.“ Sagt Rana. „Ich sage ihm, es gehört dir. Es ist da und wartet auf dich.“

Um Ihr Erlebnis auf unserer Webseite zu verbessern, aber auch für Analysen und zu Werbezwecken, verwenden wir Cookies. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Nähere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen.

Impressum   Datenschutzerklärung