Helfen, wo es am Nötigsten ist

Weltweit sind Flüchtlinge dringend auf unsere Hilfe angewiesen. Bitte helfen Sie mit Ihrer regelmäßigen Spende!

Starten Sie Ihre eigene Spendenaktion

Gemeinsam ist man stärker. Das gilt auch beim Spenden. Engagieren Sie sich aktiv für Flüchtlinge und starten Sie Ihre eigene Spendenaktion!

Aktion starten

Teilen

Syrien: Rückkehr bleibt eine Frage von Sicherheit und PerspektivenSyrien: Hilfslieferungen erreichen vertriebene FamilienWinterstürme im LibanonJordanien: Endlich Wärme und keine Schulden mehrJordanien: Eine warme Unterkunft in der Kälte
Update

Syrien/Irak: 4 Millionen Menschen brauchen Hilfe im Winter

Im Libanon leben eine Million syrische Flüchtlinge. Für viele ist es der siebte Winter unter schwierigen Umständen. Das UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR) intensiviert das Winterhilfsprogramm in der Region, um Flüchtlingen und Binnenvertriebenen über die kalten Monate zu helfen.

Syrische Flüchtlinge wärmen sich in einem ungeheizten Wohnraum an einem Ofen.

Samira und Hussein sitzen in ihrem ungeheizten Wohnraum. Es wird draußen kälter und die beiden wissen aus Erfahrung, dass es mit dem fortschreitenden Winter und den zu erwartenden Stürmen noch schlimmer werden wird: es ist ihr sechster Winter im Exil. Die beiden haben schon jetzt Schwierigkeiten die Miete, Lebensmittel und Medikamente zu bezahlen. Jetzt kommen noch die Heizkosten hinzu.

Samiras größte Sorge ist die Gesundheit ihre zweijährigen Sohnes Haytham, der seit der Geburt unter Asthma leidet. Mit dem kalten Wetter steigt das Risiko von Infektionen, die für den Kleinen eine große Gesundheitsgefahr darstellen.

“Er hat seit seiner Geburt Asthma. Besonders schlimm ist es, wenn sein Atem schwer wird und sein Gesicht blau wird und wir ihm Sauerstoff geben müssen oder ihn ins Krankenhaus bringen müssen”, erklärt Samira. “Wenn er eine Erkältung bekommt, wird es noch schlimmer und er kann kaum mehr atmen.”

Vielen Flüchtlingen im Libanon geht es ähnlich wie Samira und Hussein. Sie leben in unzureichenden Unterkünften und in Buden aus Holz und Plastikplanen in informellen Siedlungen. Wenn es im Winter stark regnet überfluten die Siedlungen und in den Unterkünften steht das Wasser.

Winterhilfe für Flüchtlinge
Seit Oktober helfen UNHCR und Partnerorganisationen, damit die Flüchtlinge den Winter sicher überstehen. Neben der Verteilung von Hilfsgütern hat das UN-Flüchtlingshilfswerk Familien mit finanziellen Hilfen unterstützt. Bislang haben rund 650.000 zwischen 225 und 375 US-Dollar erhalten für Heizmaterial, Winterkleidung und um medizinische Hilfe zu bezahlen.

Samira ist sich sicher, dass die zusätzliche Unterstützung für den Winter ihrer Familie über die nächsten Monate helfen wird.  “Das ist sicher eine Hilfe,” nickt sie. “Für die Heizung zum Beispiel, vor allem in dieser kalten Witterung hier wird es uns helfen, damit es unserem Sohn nicht schlechter geht.”

In der ganzen Region hilft UNHCR insgesamt 3,81 Millionen syrischen und irakischen Flüchtlingen und Binnenvertriebenen in Syrien, dem Libanon, dem Irak, Jordanien, der Türkei und Ägypten. Und auch in Griechenland erhalten Flüchtlinge Unterstützung im Rahmen des Winterhilfsprogramms.