Bücher

"Über die Berge und über das Meer"

Teilen

Zwei lebensgefährliche Fluchtgeschichten, die mit etwas Glück gut enden

Soraya und Tarek haben sich kennengelernt, da war Saraya noch Samir - ein Junge. Weil ihre Eltern keinen Sohn bekamen, wurde Soraya vom Mullah des Dorfes kurzerhand zum Jungen erklärt und lebte die ersten Jahre ihres Lebens entsprechend in größerer Freiheit als ihre Schwestern.

Einmal im Jahr, beim Aufstieg der Hirten in die Berge, treffen sich Soraya und Tarek und lernen sich kennen und schätzen. Die beiden haben viele Dinge gemeinsam: sie sind in den Bergen Afghanistans aufgewachsen, sie geraten ins Visier von Taliban-Kämpfern und sie versuchen nach Europa zu fliehen. Und doch wissen die beiden nicht, dass es dem jeweils anderen ähnlich ergeht.

Das Leben in den afghanischen Bergen, die Lebensumstände, Sitten und Gebräuche sind im ersten Teil des Buches sehr gut dargestellt. Beim Lesen wird deutlich, wie sehr die Kinder in ihren Familien bei allen Schwierigkeiten, geborgen sind - und welche Überwindung es kosten muss, die Kinder allein fortzuschicken. Denn, um Soraya und Tarek vor dem Zugriff der Taliban zu retten und ihnen eine bessere Zukunft zu ermöglichen, werden sie von ihren Familien auf die Reise nach Europa geschickt. Soraya soll in Istanbul zu einem Bekannten, um eine Ausbildung zu erhalten. Tareks Ziel ist ein Onkel, der in Deutschland lebt.

Beide, Soraya und Tarek, begeben sich getrennt voneinander auf eine gefährliche Reise über die Türkei, Griechenland bis nach Deutschland. Sie erleben die Flucht sehr unterschiedlich. Nur in einem ähneln sich ihre Geschichten: ihre Reise kann jederzeit auch tödlich enden.

Bis zum Schluss bleibt die Geschichte spannend: Werden die beiden Jugendlichen die Flucht überleben? Wo wird es sie hin verschlagen und werden sich die beiden wiedersehen?Denn Soraya und Tarek sind beide jung, allein und damit extrem verletzlich. Sie bewegen sich auf einem schmalen Grat und sind abhängig von der Unterstützung anderer. Zum Glück kommen ihnen immer wieder glückliche Umstände, Freundschaften oder das Mitgefühl anderer Menschen zu Hilfe.

Fazit:
Ein spannender Jugendroman, der die aktuellen politischen Diskussionen um die Zahl der Flüchtlinge aus Syrien und Afghanistan, mit einer persönlichen Geschichte bereichert. Die Erzählung spricht sowohl Mädchen als auch Jungen an, da sie aus beiden Perspektiven geschildert wird. Kurze Kapitel machen das Lesen leicht und schnell.

Geeignet für alle Leserinnen und Leser ab 13 Jahren.

Das Buch "Über die Berge und über das Meer" ist für den Deutschen Jugendliteraturpreis/Jugendjury 2020 nominiert.

Über die Berge und über das Meer
2019, Gerstenberg Verlag
Autor: Dirk Reinhardt
ISBN 978-3-8369-5676-5
EUR (D) 14.95

Für das Buch „Über die Berge und über das Meer“ stehen Unterrichtsmaterialien für die Klassen 7 -9  zur Verfügung unter autor-dirk-reinhardt.de/ueber-die-berge/materialien.htm