Buecher

"Eine Wiese für alle"

Teilen

Was ist zu tun, wenn jemand in Not ist?

Lustig, lieb und etwas verschmitzt schauen uns die Schafe auf dem Titelbild entgegen. Und auch der Titel verrät nicht, vor welcher dramatischen Entscheidung die Schafe bald stehen werden.

Stell dir also vor, du bist eins dieser Schafe. Es geht dir und Deinen Freunden gut.

Mit diesen Anfangssätzen holt das Buch „Eine Wiese für alle“ seine kleinen Leserinnen und Leser in ihrer aktuellen Lebenssituation ab.
Doch was passiert, wenn da jemand anderes kommt – ein anderes, fremdes Schaf? Darf es dazu kommen? Oder muss es draußen bleiben?

Das fremde Schaf nähert sich der saftigen Wiese in einem Boot – es droht unterzugehen. Es erzählt den Schafen, warum es seine Heimat verlassen musste. Gleichzeitig schwappen die Wellen lebensbedrohlich um das kleine Boot. Und die satten Schafe müssen entscheiden, wie sie mit dieser Notsituation umgehen.

Um dem fremden Schaf zu helfen, landet schließlich ein Eimer im Boot. So kann es selbst das Wasser ausschöpfen. Die Hilfe ist gut gemeint – doch hilft sie nicht wirklich, denn das marode Boot sinkt immer weiter. Und die Schafe können das ganze Leid nicht mehr mit ansehen und schließen die Augen.

Nun sind die Leserinnen und Leser gefragt: Wie würden sie entscheiden, wenn jemand in Not ist?

Fazit:
Ein rundherum gelungener Einstieg zum Nachdenken: Was wäre wenn? Hat das Leid anderer mit mir zu tun? Wie nah lasse ich es an mich heran? Wie würde ich entscheiden? Auch die Kleinsten unter den Zuhörern können über diese und andere Fragen nachdenken und sie miteinander besprechen.

Angesichts der Entscheidung der Schafe, sagt Peter Ruhenstroth-Bauer, Geschäftsführer der UNO-Flüchtlingshilfe: „Dieses Buch macht Mut“.

Für Leserinnen und Leser ab 4 Jahren.

Eine Wiese für alle
Klett Kinderbuch, 2020
Autoren: Hans-Christian Schmidt, Andreas Német
ISBN 978-3-95470-242-8
EUR 14,40