Helfen, wo es am Nötigsten ist

Weltweit sind Flüchtlinge dringend auf unsere Hilfe angewiesen. Bitte helfen Sie mit Ihrer regelmäßigen Spende!

Starten Sie Ihre eigene Spendenaktion

Gemeinsam ist man stärker. Das gilt auch beim Spenden. Engagieren Sie sich aktiv für Flüchtlinge und starten Sie Ihre eigene Spendenaktion!

Aktion starten
Buecher

"Die Karte der zerbrochenen Träume"

Teilen

Die Flucht aus Homs und eine Erzählung aus Tausend und einer Nacht

Die 12-jährige Nour wächst als Kind syrischer Einwanderer in den USA auf. Nach dem Tod ihres Vaters beschließt die Mutter mit den Töchtern zurück nach Homs in Syrien zu gehen. Doch in ihrer Heimat herrscht Krieg und die Frauen müssen flüchten, nachdem eine Granate das Haus zerstört und eine der Töchter lebensgefährlich verletzt wird. Zusammen mit einem Onkel verlassen sie Homs und es beginnt eine lange und gefährliche Flucht über Jordanien, Ägypten und Libyen bis in die spanische Enklave Ceuta.

Nour erzählt die schrecklichen Erlebnisse aus ihrer Sicht. Um Gefühle und Eindrücke lebhaft zu vermitteln bedient sich der Autor einer Art Farbensprache, die die Erzählung auf phantasievolle Weise bereichert. Gefühle und Erlebnisse drückt Nour in Farben aus. Außerdem unterbricht sie ihre Geschichte immer wieder mit einer Erzählung aus Tausend und einer Nacht: In der Geschichte begibt sich das Mädchen Rawiya an der Seite des berühmten Kartenzeichners al-Idrisi auf eine gefährliche und abenteuerliche Reise durch den Orient. Rawiya ist ungemein mutig und rettet nicht wenige Male ihren Kameraden das Leben. Wie Nour helfen Rawiya die Geschichten, die ihr Vater ihr in der Kindheit erzählte.

Aus der Geschichte um den Mut und die Entschlossenheit Rawiyas schöpft Nour die Kraft, die sie für ihre Flucht braucht. Es geht auf ihrer Flucht um Leben und Tod. Und nachdem sich die Familie trennen muss, ist Nour schließlich nur noch mit einer der Schwestern unterwegs, geleitet durch eine selbst gezeichnete Karte ihrer Mutter. Das Ziel ist Ceuta, wo ein Onkel leben soll. Dort, so hoffen die beiden, werden sie Mutter und Schwester wiedertreffen. Auf ihrem Weg sind die Mädchen auf sich allein gestellt. Zwar berichtet Nour von vielen Menschen, die wie sie fliehen, doch das Misstrauen anderen gegenüber ist allgegenwärtig - die ständige Angst ist bedrückend.

Fazit:
"Die Karte der zerbrochenen Träume" ist ein spannendes und gleichzeitig sehr bewegendes Buch. Die Unterbrechungen in Nours Erzählung durch die mittelalterliche Geschichte, machen die dramatischen Erlebnisse des Mädchens auf der Flucht beim Lesen etwas erträglicher.
"Die Karte der zerbrochenen Träume" ist auch durch den wunderschön gestalteten Bucheinband ein sehr besonderes Buch.

Für Leserinnen und Leser ab 16 Jahren.

Die Karte der zerbrochenen Träume
Heyne, 2019
Autor: Zeyn Joukhadar
Übersetzung: Andrea Kunstmann
ISBN 978-3-453-27151-7
EUR 22,-

Um Ihr Erlebnis auf unserer Webseite zu verbessern, aber auch für Analysen und zu Werbezwecken, verwenden wir Cookies. Nähere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.

Impressum   Datenschutzerklärung