Buecher

"Tränen unter dem Granatapfelbaum"

Teilen

Terror in Syrien und die Geschichte einer Befreiung

Die 13-jährige Dilvan lebt mit ihrer Familie in einem Dorf in Syrien nahe der türkischen Grenze. Der Vater und die Brüder ziehen in den Krieg gegen die ISIS-Terroristen. Die Mutter flieht mit den Kindern als die Kämpfe näherkommen.

Dilvans Mutter und ihre Schwestern geraten bei einem Angriff in die Hände der Terroristen. Dilvan selbst wird von einer kurdischen Rebellengruppe aufgenommen, nachdem sie die unglaubliche Brutalität der Terroristen mitansehen muss.

Zusammen mit der Rebellin Rehanna flüchtet Dilvan über die Grenze in die Türkei, wo sie in Sicherheit ist. Doch als das Mädchen erfährt, dass sich ihre beiden Schwestern in Syrien in Gefahr befinden, beschließt sie, noch einmal in das Kriegsgebiet zurückzukehren, um die beiden dort heraus zu holen. Eine dramatische Rettungsaktion beginnt.

Die Autorin von „Tränen unter dem Granatapfelbaum“, Vanessa Altin, hat als Nachrichtenjournalistin die Ereignisse im syrischen Krieg und den Flüchtlingslagern in der Türkei selbst erlebt. Inspiriert durch diese Erfahrungen und durch Erzählungen von Flüchtlingen entstand die Geschichte der kleinen Dilvan. Die Erzählung wird immer wieder durch Tagebucheinträge von Dilvan angereichert, so dass sich der Leser gut in die Gefühle des Mädchens hineinversetzen kann.

Fazit:
Eine sehr spannende, gut geschriebene Geschichte. Der Anfang der Erzählung ist durch die Beschreibung der unglaublichen Grausamkeit der Terroristen schockierend. Doch so werden die Angst und die Anspannung der Heldinnen deutlich, die immer den Tod vor Augen haben.

Um die Geschehnisse politisch richtig einordnen zu können und wegen der schockierenden Gewaltbeschreibung ist eine Begleitung der jungen Lesenden angeraten. 

Ab 14

Tränen unter dem Granatapfelbaum
2016, Knesebeck
Autorin: Vanessa Altin
ISBN 978-3-86873-974-9
EUR 14.95