Flucht nach Europa

So helfen wir Flüchtlingen in Griechenland, Serbien und Ungarn

Täglich riskieren Flüchtlinge ihr Leben - aus Angst vor Terror und Gewalt fliehen sie aus Syrien, dem Irak oder Afghanistan und hoffen auf Sicherheit in Europa. Das Mittelmeer hat schon tausenden Flüchtlingen das Leben gekostet, doch sie sehen keine Alternative.

Die griechischen Inseln sind mit dem Zustrom völlig überfordert. UNHCR ist vor Ort und hilft bei der Versorgung der verzweifelten Menschen:

Die Inseln sind völlig überfüllt. Jeder der kann, versucht auf das griechische Festland zu kommen. Von dort führt für viele Flüchtlinge der Weg über Mazedonien nach Serbien und weiter nach Ungarn, Österreich, Deutschland oder Schweden.

Mit der Erlaubnis der ungarischen Regierung kann UNHCR nun auch in Ungarn aktiv werden. Entlang der Grenze zu Serbien bauen die Helfer Zelte auf, verteilen Wasser und etwas zu trinken. Wie es nach der Grenzschließung in Ungarn weitergeht, ist derzeit ungewiss.

Bitte unterstützen Sie diese Hilfe mit Ihrer Spende!

Ein Nothilfepaket mit Decke, Handtuch, Kleidung und einem einfachen Schlafsack kostet nur 50 Euro. Bitte helfen Sie mit Ihrer Spende - jeder Beitrag hilft!