22.06.2018

Ein Tag mit Abbas

Journalist, Übersetzer, Teeliebhaber und, ach ja, Abbas ist übrigens auch Flüchtling. Er musste vor der Gewalt der Taliban fliehen und hat in Belgien Asyl erhalten.

Portraitbild des 23-jährigen Journalist, Abbas Kazimi, der aus Afghanistan flüchten musste.

Der 23-jährige Journalist, Abbas Kazimi, musste Afghanistan verlassen, nachdem Taliban das Fernsehstudio in Kabul bedroht und angegriffen hatten. Abbas bekam in Belgien Asyl und hat das Glück an einem Studienprogramm der Freien Universität Brüssel (VUB) teilnehmen zu können. Das Programm gibt Flüchtlingen die Möglichkeit, an drei großen Universitäten des Landes studieren zu können.

8 Monate lang lernte Abbas Französisch und kann nun mit den Menschen reden, arbeiten und am gesellschaftlichen Leben teilnehmen. Dass er arbeiten kann, freut den jungen Mann besonders. Momentan Abbas arbeitet als Übersetzer in Flüchtlingszentren und Krankenhäusern für Asylbewerber und belgischem Personal. Diese Arbeit gibt ihm viel, da er anderen Flüchtlingen helfen kann, als Neuankömmlinge in Belgien Vertrauen zu bekommen.

Schauen Sie Abbas in diesem Video über die Schulter und lernen Sie sein neues Leben in Belgien kennen.