24.11.2017

Neuer Schirmherr der UNO-Flüchtlingshilfe: Dr. Wolfgang Schäuble

Bundestagspräsident Dr. Wolfgang Schäuble

Bundestagspräsident Dr. Wolfgang Schäuble

Bonn, 24.11.2017: Dr. Wolfgang Schäuble ist neuer Schirmherr der UNO-Flüchtlingshilfe. Der Bundestagspräsident folgt in dieser Funktion Prof. Dr. Norbert Lammert, der dieses Amt seit dem Jahr 2005 innehatte. Seit ihrer Gründung übernimmt der amtierende Bundestagspräsident die Schirmherrschaft über die UNO-Flüchtlingshilfe.

„Diese gute Tradition möchte ich gerne fortsetzen und für die lebensrettende Arbeit der UNO-Flüchtlingshilfe meinen Beitrag leisten“, so Dr. Wolfgang Schäuble. „Die UNO-Flüchtlingshilfe ist auch in Zukunft auf das Mitwirken möglichst vieler Menschen angewiesen, um für die kommenden humanitären Herausforderungen gewappnet zu sein. Die beunruhigenden Entwicklungen der letzten Jahre zeigen, wie wichtig ein verstärktes Engagement für Flüchtlinge ist – von uns allen.“

„Die UNO-Flüchtlingshilfe freut sich auf die Zusammenarbeit mit Dr. Wolfgang Schäuble als neuen Schirmherrn. In Zeiten der Verunsicherung und ständig steigender Flüchtlingszahlen ist die Unterstützung eines so erfahrenen und beliebten Politikers von großem Wert“, so der Vorsitzende der UNO-Flüchtlingshilfe, Bernd Schlegel.

Die UNO-Flüchtlingshilfe ist der Partner des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR). In diesem Jahr hat die UNO-Flüchtlingshilfe vor allem UNHCR-Programme in den Krisenländern des Nahen Ostens, im Jemen, in Somalia, Südsudan, Nigeria und in Bangladesch finanziell mit rund 20 Millionen Euro unterstützt. Daneben fördert die UNO-Flüchtlingshilfe auch Initiativen und Projekte deutscher Träger. So gingen im letzten Jahr 1,1 Million Euro an 56 Flüchtlingsprojekte, die in Deutschland durchgeführt wurden.

Flüchtlinge brauchen Schutz und Sicherheit:
Spendenkonto UNO-Flüchtlingshilfe
Sparkasse Köln-Bonn
IBAN: DE78 3705 0198 0020 0088 50
BIC: COLSDE33

Weitere Informationen und Spenden online unter: www.uno-fluechtlingshilfe.de/schutz

Pressekontakt:
Peter Ruhenstroth-Bauer
Tel. 0228-90 90 86-41
Email: prb@uno-fluechtlingshilfe.de