Ramadan

Ramadan fern der Heimat

Teilen

Hand in Hand im Ramadan

Der Monat Ramadan weckt die Sehnsucht nach zu Hause, Heimat und den nahen Angehörigen. Es ist ein großes Glück, im heiligen Monat von Familie und Freunden umgeben zu sein.

Viele Millionen Menschen, die vor Krieg, Konflikten und Verfolgung geflohen sind, haben nicht so viel Glück. Dieser Monat erinnert sie besonders an den schmerzhaften Verlust ihrer Heimat und vertrauten Gemeinschaft.

Früher kamen sie erwartungsvoll nach Hause zu ihren Familien und freuten sich auf das gemeinsame Fastenbrechen. Nun verbringen Flüchtlinge Ramadan getrennt von ihren Liebsten - weit weg von zu Hause und ihrem Heimatland. Nur mit der Erinnerung an bessere Zeiten.

Das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) arbeitet unermüdlich daran, Menschen auf der Flucht ein sicheres Zuhause und neue Hoffnung zu schenken.

 

Wenn Sie dieses Video abspielen, werden Informationen über Ihre Nutzung an den Betreiber des Videos übertragen und unter Umständen gespeichert.

Ramadan

 

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir in diesem Ramadan mehr Familien erreichen.
 

Bangladesch

Rabiaa Khatuns Eltern, Tante und Onkel wurden in ihrem Dorf in Myanmar getötet. Zusammen mit ihren Nichten Umme Salma (8) und Noor Kalima (4) floh die 18jährige ins Flüchtlingslager Kutupalong in Bangladesch. Ihre eigenen Geschwister hat sie seit dem Angriff nicht mehr gesehen. "Als ich nach meiner Familie suchte, fand ich meine Nichten weinend auf der Straße. Mein größter Wunsch ist, dass sie zur Schule gehen können“, erzählt das junge Mädchen.

Jemen

Der Konflikt im Jemen hat aus Mohammed (8), Libiah (7) und Lujaen (11) Vertriebene gemacht. Ihren Vater haben sie bei Kämpfen verloren. Mit ihrer Mutter mussten sie aus der Grenzregion zu Saudi-Arabien fliehen und leben nun in einem Zelt in der Siedlung Dharawan.

Syrien

Um Abhoud (36) und ihre Familie leben dank des UNHCR heute in einer sanierten Wohnung in Tyre, Libanon, wo sie bis zu einem Jahr lang mietfrei bleiben können.
"Ich vermisse mein Land, mein Zuhause, meine Familie. Ich vermisse alles aus Syrien. Das Wichtigste ist, dass wir alle zusammen in diesem Haus untergebracht sind und dass wir glücklich sind“.

Lassen Sie uns Hand in Hand zusammenstehen.
Schenken Sie Flüchtlingen diesen Ramadan neue Hoffnung!

1

Spendenbetrag

Bearbeiten
Monatlich
Jährlich
Einmalig
Spendenrythmus
Spendenzweck:

42 €

für eine Notunterkunft

125 €

für ein Gesundheitspaket

360 €

für ein Familienzelt

10 €

für nährstoffreiche Zusatznahrung

20 €

für sauberes Trinkwasser

50 €

für 12 Nothilfepakete im Jahr

120 €

für nährstoffreiche Zusatznahrung

240 €

für sauberes Trinkwasser

600 €

für 144 Nothilfepakete im Jahr

2

Adressdaten

Bearbeiten

Persönliche Daten

Spendendetails

3

Zahlungsarten

Bearbeiten
IBAN/BIC
Kontonr./BLZ
4

Daten bestätigen

Bearbeiten

Spendenbetrag

Bearbeiten
Zahlungsweise:
Zahlungsrythmus:
Verwendungszweck:
Betrag:

Adressdaten

Bearbeiten
Title:
Anrede:
Vorname:
Nachname:
Email:
Firma:
Adresse:
Wohnort:
Land:

Zahlungsdetails

Bearbeiten
Zahlungsart:
Kontoinhaber/-in:
IBAN:
BIC:
Kontonummer:
Bankleitzahl:
Karteninhaber/-in:
Kartennummer:
Prüfnummer:

Einige Flüchtlinge brauchen unsere Hilfe nur für kurze Zeit. Doch die meisten Flüchtlinge leben viele Monate oder sogar Jahre im Exil und benötigen dauerhaft Unterstützung.

Monat für Monat werden Ihre Spenden uns helfen, weltweit für Flüchtlinge da zu sein, sie zu schützen und ihnen wieder Hoffnung und Zuversicht auf eine bessere Zukunft zu geben.

Ihre regelmäßige Spende ermöglicht es uns, dringend benötigte Hilfsgüter wie Zelte, Medikamente und Nothilfe-Sets zu verteilen - zu jeder Zeit, an jedem Ort der Welt.

Die UNO-Flüchtlingshilfe ist der nationale Partner von UNHCR, dem Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen. Bereits seit 1980 unterstützt sie dessen Hilfsprogramme für Flüchtlinge in aller Welt. In ihrer Spendenverwendung handelt sie stets seriös und effizient. Dies wird ihr mit dem Spendensiegel vom Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) bescheinigt.

Gerne stehen wir Ihnen für Fragen zur Verfügung.
Unseren Spenderservice erreichen Sie unter (0228) 90 90 86-00 oder
spendenservice@spam.uno-fluechtlingshilfe.de

Um Ihr Erlebnis auf unserer Webseite zu verbessern, aber auch für Analysen und zu Werbezwecken, verwenden wir Cookies. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Nähere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen.

Zur Datenschutzerklärung