Syrienkonflikt

Aya: Eines von 1 Million syrischen Flüchtlingskindern

Aya ist acht Jahre alt. Sie ist eines von eine Million syrischen Flüchtlingskindern. Seit zwei Jahren lebt sie gemeinsam mit Ihrem Vater und ihren Geschwistern in Bekaa (Libanon).

Zunächst hoffte die Familie, dass der Bürgerkrieg schnell vorübergeht. Doch als die Kidnappings in ihrer Stadt zunahmen und es zu einem Massaker in Homs kam, entschlossen sie sich zur Flucht.

Aya vermisst ihre Onkel und Tanten. Die Mutter erzählt viel von ihnen. Doch momentan weiß niemand, wo sie sind, wie es ihnen geht oder ob sie überhaupt noch leben.

In Bekaa lebt die Familie in einer Notunterkunft. UNHCR versorgt sie mit Lebensmittelgutscheinen, die aber leider nur für ¾ des Monats reichen. Allein die Miete kostet 135$ für 6 Monate. Ihre älteren Schwestern und Brüder versuchen zum Einkommen beizutragen. Sie arbeiten für 6000 LL (4$) pro.

Aya besucht zurzeit keine Schule. Die Transportkosten von 20$ im Monat kann die Familie sich nicht leisten. Dafür kümmert sich Aya jeden Tag um ihre am Down-Syndrom leidende Schwester Labiba. Die 11-Jährige macht Aya alles nach. So brachte Aya ihr waschen, essen und sich anziehen bei. Sie sind nicht nur Schwestern sondern auch beste Freundinnen.

Aya ist ein mutiges und ambitioniertes Mädchen. Sie möchte Kinderärztin werden. Sie sagt, jedes Kind könne zu ihr kommen und sie würde es kostenlos behandeln.

Zurück-Button
Weiter-Button
  • Aya (im blauen Shirt) hilft ihrer älteren Schwester Hala Karottensaft herzustellen. Gemeinsam mit ihrer Mutter, ihrem Vater und ihren Brüdern und Schwestern lebt sie in einer improvisierten Behausung aus Holz und Plastikplanen nahe einem Feld in Dalhamiyeh im Bekaa Tal, Libanon. (Foto: UNHCR)
    Aya - eine von 1 Million syrischen Flüchltingskindern
    Aya (im blauen Shirt) hilft ihrer älteren Schwester Hala Karottensaft herzustellen. Gemeinsam mit ihrer Mutter, ihrem Vater und ihren Brüdern und Schwestern lebt sie in einer improvisierten Behausung aus Holz und Plastikplanen nahe einem Feld in Dalhamiyeh im Bekaa Tal, Libanon. (Foto: UNHCR)
  • Gemeinsam mit ihrer Schwester Labiba geht die achtjährige Aya (rechts im Bild) eine staubige Straße in Dalhamiyeh entlang. Die beiden sind beste Freundinnen. Sie leben in einer informellen Siedlung syrischer Flüchtlinge. (Foto: UNHCR)
    2Aya - eine von 1 Million syrischen Flüchltingskindern
    Gemeinsam mit ihrer Schwester Labiba geht die achtjährige Aya (rechts im Bild) eine staubige Straße in Dalhamiyeh entlang. Die beiden sind beste Freundinnen. Sie leben in einer informellen Siedlung syrischer Flüchtlinge. (Foto: UNHCR)
  • Aya mit ihrem Vater vor ihrer einfachen Unterkunft. (Foto: UNHCR)
    Aya - eine von 1 Million syrischen Flüchltingskindern
    Aya mit ihrem Vater vor ihrer einfachen Unterkunft. (Foto: UNHCR)
  • Ayas Familie lebt in dieser inoffiziellen Siedlung im Bekaa Tal, umgeben von einer trockenen Hügellandschaft. Die Siedlung umfasst 128 Wohnstätten und mehr als 1.000 Menschen. (Foto: UNHCR)
    Aya - eine von 1 Million syrischen Flüchltingskindern
    Ayas Familie lebt in dieser inoffiziellen Siedlung im Bekaa Tal, umgeben von einer trockenen Hügellandschaft. Die Siedlung umfasst 128 Wohnstätten und mehr als 1.000 Menschen. (Foto: UNHCR)
  • Unbeschwert spielt Aya mit ihrer Schwester Labiba. Aya hat ihr beigebracht sich selbstständig zu waschen und anzuziehen. (Foto: UNHCR)
    Aya - eine von 1 Million syrischen Flüchltingskindern
    Unbeschwert spielt Aya mit ihrer Schwester Labiba. Aya hat ihr beigebracht sich selbstständig zu waschen und anzuziehen. (Foto: UNHCR)
  • Die Schwestern üben sich im Schreiben. Aya interessiert sich für alles. Ständig fragt sie ihre älteren Geschwister: „Was ist dies…? Was ist das...?“ Es ärgert sie, wenn sie keine Zeit haben, ihre Fragen zu beantworten. (Foto: UNHCR)
    Aya - eine von 1 Million syrischen Flüchltingskindern
    Die Schwestern üben sich im Schreiben. Aya interessiert sich für alles. Ständig fragt sie ihre älteren Geschwister: „Was ist dies…? Was ist das...?“ Es ärgert sie, wenn sie keine Zeit haben, ihre Fragen zu beantworten. (Foto: UNHCR)
  • Mit den Matratzen von UNHCR spielen Aya und Labiba verstecken. (Foto: UNHCR)
    Aya - eine von 1 Million syrischen Flüchltingskindern
    Mit den Matratzen von UNHCR spielen Aya und Labiba verstecken. (Foto: UNHCR)
  • Aya und Labiba haben Spaß mit UNHCR-Mitarbeiterin Roberta Russo. (Foto: UNHCR)
    Aya - eine von 1 Million syrischen Flüchltingskindern
    Aya und Labiba haben Spaß mit UNHCR-Mitarbeiterin Roberta Russo. (Foto: UNHCR)
  • Ayas Verwandte pflanzen unzählige Pflanzen vor ihren Behausungen aus Holz und Plastik an. Im Auftrag ihrer Schwestern kümmert sich Aya um den Garten und gießt die Blumen. (Foto: UNHCR)
    Aya - eine von 1 Million syrischen Flüchltingskindern
    Ayas Verwandte pflanzen unzählige Pflanzen vor ihren Behausungen aus Holz und Plastik an. Im Auftrag ihrer Schwestern kümmert sich Aya um den Garten und gießt die Blumen. (Foto: UNHCR)
  • Aya hilft ihrer älteren Schwester Houdoud allabendlich die Speisen für das Fastenbrechen während des Ramadan zuzubereiten. (Foto: UNHCR)
    Aya - eine von 1 Million syrischen Flüchltingskindern
    Aya hilft ihrer älteren Schwester Houdoud allabendlich die Speisen für das Fastenbrechen während des Ramadan zuzubereiten. (Foto: UNHCR)
  • Während der letzten beiden Jahre konnte Aya nur gelegentlich zur Schule gehen. Ihre Familie kann die 20 US$ Fahrgeld monatlich nicht aufbringen. Nur rund 50 der Flüchtlingskinder besuchen regelmäßig dien Schule. (Foto: UNHCR)
    Aya - eine von 1 Million syrischen Flüchltingskindern
    Während der letzten beiden Jahre konnte Aya nur gelegentlich zur Schule gehen. Ihre Familie kann die 20 US$ Fahrgeld monatlich nicht aufbringen. Nur rund 50 der Flüchtlingskinder besuchen regelmäßig dien Schule. (Foto: UNHCR)
  • Aya wäscht sich an einem großen Wassertank nahe ihrer Unterkunft. Eine nahegelegene Quelle ermöglicht den Flüchtlingen die Wasserversorgung. (Foto: UNHCR)
    Aya - eine von 1 Million syrischen Flüchltingskindern
    Aya wäscht sich an einem großen Wassertank nahe ihrer Unterkunft. Eine nahegelegene Quelle ermöglicht den Flüchtlingen die Wasserversorgung. (Foto: UNHCR)
  • An einem Zaun nahe der Flüchtlingssiedlung in Dalhamiyeh im Bekaa Tal, Libanon, hängen die syrischen Vertriebenen ihre Wäsche auf. (Foto: UNHCR)
    Aya - eine von 1 Million syrischen Flüchltingskindern
    An einem Zaun nahe der Flüchtlingssiedlung in Dalhamiyeh im Bekaa Tal, Libanon, hängen die syrischen Vertriebenen ihre Wäsche auf. (Foto: UNHCR)
Zurück-Button
Weiter-Button
jetzt spenden

Bitte unterstützen Sie unsere Nothilfe für Flüchtlinge aus Syrien mit Ihrer Online-Spende Jeder Beitrag hilft!