Schauspielerin & UNHCR-Sondergesandte

Angelina Jolie

Im April 2012 wurde Angelina Jolie zur UNHCR-Sondergesandten ernannt. Zuvor hatte die Schauspielerin bereits über zehn Jahre als UNHCR-Sonderbotschafterin über 40 Krisenregionen besucht, um dort Flüchtlinge und UNHCR-Mitarbeiter zu treffen. Ihre Reiseziele waren u.a. Sierra Leone, Tansania, Côte d’Ivoire, Pakistan, Kambodscha, Thailand, Ecuador, Kenia, Namibia, Kosovo, Sri Lanka, die Russische Föderation, Jordanien, Ägypten, Tschad, Darfur (Sudan) und Libanon.

Im Zuge dieser Tätigkeit wurde sie zu einer unermüdlichen Verteidigerin von Flüchtlingen und hat sich ein reichhaltiges Expertenwissen angeeignet. Zudem hat sie mehrfach UNHCR-Programme mit eigenen Spenden wesentlich unterstützt.

In ihrer neuen Funktion als Sondergesandte des UN-Flüchtlingskommissars António Guterres wird Angelina Jolie UNHCR nun auch auf diplomatischem Level repräsentieren und sich für die Belange von Flüchtlingen einsetzen.

Eindrücke ihrer ersten Reisen hat die Schauspielerin 2004 in ihrem „Tagebuch einer Reise“ (Bombus-Verlag) festgehalten. Die Berichte über ihre jüngsten Reisen sind auf der englischsprachigen UNHCR-Website abrufbar.

Weitere Informationen über Angelina Jolies Engagement für UNHCR finden Sie hier auf der UNHCR-Website

Zur Person:

Auf dem Lee Strasberg Theater Institute machte Angelina Jolie ihre ersten schauspielerischen Erfahrungen und wirkte in zahlreichen Bühnenstücken mit. Danach arbeitete sie in London, Los Angeles und New York als Model und trat in zahlreichen Musikvideos auf. Nach ersten zaghaften Schritten in der Filmbranche schaffte sie schließlich in dem Cyberthriller Hackers den Durchbruch. Sie bekam 1998 und 1999 als beste TV-Darstellerin für George Wallace und Gia den Golden Globe und wurde in James Mangolds Drama Girl, Interrupted, für die Rolle als Patientin einer Nervenanstalt mit dem Oscar als beste Nebendarstellerin ausgezeichnet.