In 2016 erzielte die UNO-Flüchtlingshilfe Einnahmen von knapp 26,8 Millionen Euro (2015: 26 Mio) und konnte somit etwa 21 Millionen Euro für die weltweite Projektförderung sowie für Aktivitäten zur Verfügung stellen, die in der Öffentlichkeit Verständnis für Flüchtlinge schaffen sollen.

82 Prozent der Einnahmen wurden für die Projektförderung verwendet. Mehr als 17 Millionen Euro flossen in die Not- und Überlebenshilfe.

Innerhalb Deutschlands wurden - wie jedes Jahr - überwiegend Projekte gefördert, bei denen Flüchtlinge beraten und betreut werden - zum Beispiel von Flüchtlingsräten oder in psychosozialen Therapiezentren. 2016 wurden 56 solcher Projekte in Deutschland gefördert.

Detaillierte Informationen über geförderte Projekte sowie eine umfangreiche Bilanz entnehmen Sie bitte unserem Jahresbericht 2016.

Weitere Informationen zur UNO-Flüchtlingshilfe, Projekten und Mittelverwendung finden Sie unter Über uns