blauPAUSE

Teilen

Presse

"Schutz schenken"

Nach erfolgreichem Auftakt mit zwei Familienkonzerten zugunsten der UNO-Flüchtlingshilfe rufen die Berliner Philharmoniker und Kirill Petrenko zu weiteren Spenden für die Winterkampagne auf.

© Stephan Rabold

Auch in diesem Winter stehen Millionen Flüchtlinge weltweit vor extremen Herausforderungen – Kriege, Kälte und Nahrungsmittelknappheit machen Hilfe überlebenswichtig.

Als musikalische Botschafter der UNO-Flüchtlingshilfe unterstützen die Berliner Philharmoniker und ihr Chefdirigent Kirill Petrenko unter der Überschrift »Schutz schenken« erneut die Winterkampagne und rufen dazu auf, Flüchtlingen in dieser Situation lebensrettenden Schutz durch Spenden für die dringend benötigte Hilfe zukommen zu lassen. 

Nachdem bei den zwei Familienkonzerten unter der Leitung von Kirill Petrenko am 14. Januar 2024 fast 16.000 Euro an Spenden eingenommen werden konnten, hoffen alle Beteiligten, dass diese Summe bis Ende Februar noch deutlich anwächst.

Bei allen Konzerten der Berliner Philharmoniker kann sich das Publikum an von der UNO-Flüchtlingshilfe betreuten Ständen im Foyer über die Arbeit der Organisation informieren und spenden.

»Vor den Konzerten zwischen Ende Januar und Ende Februar möchten wir im besonderen Maße auf die Situation der Menschen hinweisen, die dem Winter auf der Flucht in und aus Ländern wie der Ukraine, Afghanistan oder Syrien schutzlos ausgesetzt sind. Wir möchten unser Publikum bitten, diese Menschen durch Spenden an die UNO-Flüchtlingshilfe zu unterstützen«, sagen Eva-Maria Tomasi und Stefan Dohr vom Orchestervorstand der Berliner Philharmoniker.  

»Die UNO-Flüchtlingshilfe ist den Berliner Philharmonikern sehr dankbar für ihr außergewöhnliches Engagement. Gerade jetzt, in diesen unruhigen Zeiten, müssen wir sichtbare Zeichen der Toleranz, Empathie, Solidarität mit Menschen auf der Flucht zeigen«, so Peter Ruhenstroth-Bauer, Nationaler Direktor der UNO-Flüchtlingshilfe. 

Auf seiner Website informiert das Orchester über die aktuellen Aktionen. Hier finden sich auch Informationen zum Spendenkonto und Möglichkeiten für eine digitale Spende. Weitere Informationen zur Winterkampagne der UNO-Flüchtlingshilfe sind auf der Website des nationalen Partners des UN-Flüchtlingshilfswerks (UNHCR) zu finden.

Pressestelle der UNO-Flüchtlingshilfe:
Marius Tünte
Tel: 0228-90 90 86-47
[email protected]

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.

Teilen Sie Ihre Gedanken mit uns.