blauPAUSE

Teilen

UNO-Flüchtlingshilfe begrüßt zwei neue Aufsichtsratsmitglieder

Wer sind unsere neuen ehrenamtlichen Mitstreiter? Was motiviert sie? Welche Ziele verfolgen sie gemeinsam mit der UNO-Flüchtlingshilfe?

Dr. Claudia Heser ist Abteilungsleiterin der Personal- und Organisationsentwicklung beim Bundesverband der Deutschen Industrie e. V. Das Thema Arbeitsmarktintegration liegt ihr besonders am Herzen.

Dr. Kolja Naumann ist Richter am Bundesverwaltungsgericht und engagiert sich seit Jahren als Referent zu asylrechtlichen Themen. Dabei hat er sich zuletzt intensiv und kritisch mit dem neuen Gemeinsamen Europäischen Asylsystem (GEAS) auseinandergesetzt.

Beide Themenfelder sind prägend für den Flüchtlingsschutz und die Flüchtlingshilfe. Daher freuen wir uns sehr über ein kurzes Q&A und die Einordnung unserer neuen Gremienmitglieder.

Drei Fragen an Frau Dr. Heser zum Schwerpunkt Arbeitsmarktintegration:

  1. Welche besonderen Herausforderungen sehen Sie bei der Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen?
     
  2. Wie kann die UNO-Flüchtlingshilfe die Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen effektiv unterstützen?
     
  3. Welche Maßnahmen halten Sie für besonders effektiv, um die langfristige Integration von Flüchtlingen in die Gesellschaft zu unterstützen?

Drei Fragen an Herrn Dr. Naumann zum Schwerpunkt GEAS:

  1. Welche Hauptziele sollte das Gemeinsame Europäische Asylsystem (GEAS) verfolgen?
     
  2. Welche Herausforderungen sehen Sie bei der Umsetzung des GEAS in den EU-Mitgliedstaaten?
     
  3. Welche Reformen schlagen Sie vor, um das GEAS effektiver und gerechter zu gestalten?

 

Wir freuen uns sehr, Dr. Claudia Heser und Dr. Kolja Neumann willkommen zu heißen!
 

Bei der Mitgliederversammlung am 7. Juni wurden Dr. Claudia Heser und Dr. Kolja Naumann gewählt. Gerne möchte wir Ihnen unsere neuen Aufsichtsratsmitglieder vorstellen:

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.

Teilen Sie Ihre Gedanken mit uns.