Frau vor Schultafel
© UNHCR/Yonna Tukundane

Stiftungen für Flüchtlinge

Teilen

Als Stiftung helfen

Die Programme des UNHCR werden fast ausschließlich durch freiwillige Beiträge von Regierungen und aus der Zivilgesellschaft getragen. Dennoch sind sie in der Regel unterfinanziert und es steht meist nur ein Teil der benötigten Mittel zur Verfügung. 

Förderstiftungen sind daher wertvolle Partner*innen, die die Fortführung bestehender Programme oder den Start neuer, innovativer Projekte ermöglichen können. Hier erfahren Sie, wie Sie sich mit Ihrer Stiftung für Flüchtlinge einsetzen können, wie wir Sie dabei unterstützen und wer bereits mit uns zusammenarbeitet.

Was Sie tun können

Von der einmaligen Spende zur langjährigen Förderpartnerschaft gibt es mehrere Möglichkeiten der Kooperation.

Einmalig oder regelmäßig Spenden

Diese Form der Unterstützung ist besonders effizient. Sie erlaubt es, Ihre Mittel zeitnah dort einzusetzen, wo Hilfe benötigt wird. Dabei gibt es vielfältige Möglichkeiten: Je nach Spendenhöhe können Sie ein ausgewähltes Programm, eine Region, ein Land oder auch ein Thema fördern – je nachdem, was am besten zur Verwirklichung Ihres Stiftungszwecks beiträgt. Die steuerwirksame Zuwendungsbestätigung erfolgt im Februar des Folgejahres oder zu dem Zeitpunkt, an dem Sie es wünschen.

Grundsätzlich muss Ihre Zuwendung nicht zweckgebunden sein: Spenden ohne vorgegebenen Verwendungszweck werden vom UNHCR dann dort eingesetzt, wo sie gerade am dringendsten gebraucht werden. Wenden Sie sich gern an uns, um zu erfahren, wo der Bedarf gerade am größten ist. 

Förderpartnerschaft

Im Rahmen einer Fördervereinbarung bauen wir eine Partnerschaft zwischen Ihrer Stiftung, der UNO-Flüchtlingshilfe und dem UNHCR auf. Auch hier können Sie sich für ein ausgewähltes Programm, ein Land, eine Region oder ein Thema einsetzen, das Ihrer Stiftung wichtig ist. Durch unsere Berichtserstattung informieren wir Sie regelmäßig über den Fortschritt des von Ihnen geförderten Projekts. 

Inhaltliche Zusammenarbeit

Neben der finanziellen Partnerschaft ist auch eine inhaltliche Kooperation möglich. Die UNO-Flüchtlingshilfe unterstützt nicht nur Hilfsprojekte in Deutschland und auf der ganzen Welt, sondern ist auch bewusstseinsbildend aktiv. Am besten lassen sich die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit und gegenseitige Erwartungen in einem persönlichen Gespräch ausloten.

Was wir bieten

Bei der Erfüllung Ihres Stiftungszwecks möchten wir Sie bestmöglich unterstützen. Deshalb stehen wir Ihnen gern beratend zur Seite und stellen sicher, dass Ihre Spenden genau da ankommen, wo sie gebraucht werden. 

Individuelle Beratung

Haben Sie bereits eine konkrete Vorstellung, wie Sie sich mit Ihrer Stiftung engagieren wollen? Ist Ihnen ein bestimmtes Thema oder eine bestimmte Weltregion besonders wichtig? Oder fragen Sie sich, wo Sie mit Ihrer Förderung am meisten bewirken können und wünschen sich eine persönliche Beratung? Gerne schlagen wir Ihnen Projekte vor, die zu Ihrer Stiftung passen oder entwickeln gemeinsam ein passendes Kooperationsformat. 

Unterstützung bei der Kommunikationsarbeit

Für die Kommunikation Ihres Engagements gibt es viele Möglichkeiten – von klassischer Pressearbeit über interne Kommunikation bis hin zur gemeinsamen Social-Media-Kampagne. Wir helfen Ihnen bei der optimalen Darstellung Ihres Engagements und Sie erhalten Zugang zu Text-, Bild- und Filmmaterial sowie gegebenenfalls Interviews u.v.m. 

Zugang zu exklusiven Veranstaltungen

Je nach Art der Partnerschaft besteht die Möglichkeit des Austauschs mit UNHCR-Expert*innen vor Ort, von Feldbesuchen oder der Teilnahme an ausgewählten Veranstaltungen wie zum Beispiel dem World Refugee Day, dem Nansen Refugee Award oder Emergency Briefings.

Fachlicher Austausch

Wir unterstützen Sie dabei, all Ihre Stakeholder – vom Vorstand über die Mitarbeitenden bis zu Ihren Unterstützer*innen – in die Kooperation mit der UNO-Flüchtlingshilfe miteinzubinden. Für die Gestaltung gibt es je nach Engagement vielfältige Möglichkeiten – angefangen bei einem Impulsvortrag durch unseren Geschäftsführer bis hin zu gemeinsamen Veranstaltungen.

Ihr Kontakt bei der UNO-Flüchtlingshilfe

Bei Fragen oder Wünschen wenden Sie sich gerne an:

Schaefer

Martin Schäfer

Philanthropisches Engagement

(0228) 909086-30

(0228) 909086-01

E-Mail

Frau vor Schultafel RF2180545_heller.jpg