Beweggründe - der Podcast der UNO-Flüchtlingshilfe

Der Podcast der UNO-Flüchtlingshilfe

Teilen

Hier gibt's was auf die Ohren

Egal ob Spotifiy, Deezer oder iTunes - wählen Sie Ihren Lieblingsstreamingdienst. Oder abonnieren Sie direkt über den RSS-Feed.

100 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht – eine Zahl, die kaum zu begreifen ist. Doch hinter dieser Zahl stehen über 100 Millionen Schicksale, Geschichten von Eltern, Kindern, Schwestern, Brüdern, individuell und vielfältig. Niemand von ihnen ist freiwillig geflohen und jede*r Einzelne musste mehr durchleben, als sich die meisten von uns vorstellen können.

Aber nicht nur die unvorstellbar große Zahl an betroffenen Menschen und Schicksalen kann das Verständnis zum Thema „Flucht“ erschweren – auch die vielen, ganz unterschiedlichen relevanten Aspekte, die dabei eine Rolle spielen, macht das Thema für viele Menschen schwer nachvollziehbar: Fluchtursachen, Fluchtrouten, Asyl, Integration sind nur ein paar davon.

Der Podcast „Beweggründe“ will dieses hochkomplexe Thema „Flucht“ mit all seinen Aspekten begreifbarer machen. Dafür widmen sich mehrere Staffeln unterschiedlichen Schwerpunkten und geben geflüchteten Menschen Raum, ihre Geschichten und Ansichten zu teilen. Zusätzlich bieten Gespräche mit Wissenschaftler*innen die Einordnung des Themas in unterschiedliche Kontexte – global, historisch und ökonomisch.

2. Staffel: Flucht

Wie fühlt es sich an, kurz bevor man das eigene Zuhause verlassen muss, was passiert auf der Flucht und wie prägen solche Erlebnisse? All das sind Fragen, die viele sich von uns nie stellen mussten. In der zweiten Staffel unseres Podcasts stellen wir deshalb das Thema „Flucht“ in den Mittelpunkt und sprechen mit Menschen, die selbst Flüchtlinge waren und uns ihre persönlichen Schicksale erzählen: Geschichten von Mut, Kraft und einem unglaublich großen Potential. Außerdem sprechen wir mit Expert*innen, die das Thema „Flucht“ aus einer wissenschaftlichen Perspektive beleuchten. 

Der Geschäftsführer der UNO-Flüchtlingshilfe, Peter Ruhenstroth-Bauer, und die Journalistin Nora Abu-Oun führen gemeinsam durch die Folgen der zweiten Staffel.

Folge 7: Gerald Knaus – Ein weitgereister Migrationsforscher

Er kommt aus Österreich, lebte schon in der Türkei und in der Ukraine und momentan ist Berlin seine Heimat: Gerald Knaus. Der Sozialwissenschaftler und Migrationsforscher beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Migration und Flucht. So beobachtete er die Lage auf dem Balkan während des Jugoslawienkrieges und gilt als Architekt des Flüchtlingsabkommens zwischen der Europäischen Union und der Türkei. In unserer letzten Folge der zweiten Staffel von „Beweggründe“ erzählt er uns, welche Themen in Gesprächen über „Flucht“ dringend angesprochen werden müssen und warum die Genfer Flüchtlingskonvention momentan von vielen Ländern ignoriert wird.

Hinweis: Kurz nach dem Gespräch mit Gerald Knaus wurde der geplante Flug von Asylsuchenden von England nach Ruanda gerichtlich gestoppt.

00:00/00:00

Folge 6: Marcus Engler – Flucht als Forschungsthema 

Was macht einen Menschen zum Flüchtling? Welche Staaten nehmen die meisten Flüchtlinge auf? Was sind die Hauptgründe für eine Flucht? Fragen, mit denen sich Marcus Engler beschäftigt: Der Sozialwissenschaftler arbeitet beim Deutschen Zentrum für Integrations- und Migrationsforschung (DeZIM) in Berlin. Was seine Antworten auf die oben genannten Fragen sind und was der Auslöser für ihn war, sich intensiv mit dem großen Thema „Migration“ zu beschäftigen, erfahren Sie in unserer neuen Folge von „Beweggründe“. 

Hinweis: Das Gespräch mit Marcus Engler fand kurz vor dem Kriegsausbruch in der Ukraine statt. Um die aktuellen Ereignisse zu berücksichtigen, haben wir ein zweites Gespräch mit ihm geführt und die beiden Teile kombiniert. Dadurch ergibt sich eine leicht unterschiedliche Tonqualität in dieser Folge. 

00:00/00:00

Folge 5: Roudy Ali – Hilfe annehmen und selbst geben 

Roudy Ali musste gleich zweimal in ihrem Leben flüchten: Zunächst vor dem Krieg in ihrer Heimat Syrien, dann noch einmal aus dem Nordirak vor der Terrormiliz „Islamischer Staat“. Seit 2015 lebt sie nun in Deutschland als Journalistin und Aktivistin und engagiert sich selbst in der Flüchtlingshilfe. Insbesondere für Frauen setzt sie sich ein, da sie sich selbst aus einer Zwangsheirat befreien musste. Wie schwierig ihre Flucht war, warum sie den Menschen mit einem Baum vergleicht und warum es wichtig ist, auch mal „Nein“ zu sagen, hören Sie in unserer neuen Folge von „Beweggründe“. 

00:00/00:00

Folge 4: Andreas Kossert – Flucht aus der historischen Perspektive

Welchen Stellenwert hat das Thema „Flucht“ im Laufe der Geschichte? Gab es jemals einen Zeitraum ohne Fluchtbewegungen? Diesen Fragen geht der Historiker Andreas Kossert nach. Er ist spezialisiert auf die Geschichte Ostmitteleuropas, blickt aber auch auf viele andere Regionen der Welt. Als Mitarbeiter am Dokumentationszentrum „Flucht, Vertreibung, Versöhnung“ in Berlin forscht er intensiv zum Thema „Flucht“ und hat dafür auch viele Einzelschicksale untersucht. Daraus entstand sein Buch „Flucht – Eine Menschheitsgeschichte“. Wie er auf die aktuellen Flüchtlingsbewegungen schaut und warum das Thema „Flucht“ ihn auch sehr persönlich betrifft, erzählt er in der neuen Folge von „Beweggründe“.

00:00/00:00

Folge 3: Jasmina Hostert – Vom Flüchtling zur Volksvertreterin

Jasmina Hostert musste schon als Kind die Grauen des Krieges miterleben: In ihrer Heimat Bosnien-Herzegowina brach in ihre bis dahin heile Welt der Jugoslawienkrieg ein. Mit fatalen Folgen: Durch eine Granate verlor das Mädchen seinen rechten Arm. Zur besseren Behandlung nach Deutschland geschickt, fand Jasmina Hostert hier eine neue Heimat und fing an, sich politisch zu engagieren. Heute sitzt sie als Abgeordnete im Bundestag und muss auch angesichts des Kriegs in der Ukraine schwierige Entscheidungen treffen. Im Gespräch erzählt sie, wie sie ihre persönlichen Kriegs- und Fluchterfahrungen geprägt haben und warum ihr das Ankommen in Deutschland teilweise schwer gemacht wurde.

Hinweis: Das Gespräch mit Jasmina Hostert fand kurz vor dem Kriegsausbruch in der Ukraine statt. Um die aktuellen Ereignisse zu berücksichtigen, haben wir ein zweites Gespräch mit ihr geführt. Dadurch ergibt sich eine abweichende Tonqualität in dieser Folge.

00:00/00:00

Folge 2: Muhannad Taha – Gefährliche Flucht und große Dankbarkeit

Der Krieg in Syrien tobt seit über zehn Jahren – und doch gerät er immer mehr in Vergessenheit. Muhannad Taha hat ihn selbst miterlebt. Er stammt aus Aleppo und musste mit seiner Mutter die schwierige Flucht über das Mittelmeer auf sich nehmen. Nun ist er in Deutschland, studiert Psychologie und engagiert sich selbst in der Flüchtlingshilfe. Warum er nach einer ersten Flucht doch wieder nach Syrien zurückgekehrt ist und warum ihn teilweise auch Schuldgefühle gegenüber anderen Flüchtlingen plagen, erzählt er in unserer zweiten Folge der zweiten Staffel unseres Podcasts „Beweggründe“.

00:00/00:00

Folge 1: Cawa Younosi – Ein Leben mit vielen Wendungen

Dass sein Lebensweg so verlaufen sollte, hätte Cawa Younosi wohl selbst nicht gedacht: Als Jugendlicher muss er alleine aus Afghanistan fliehen und kommt nach Deutschland. Nach dem Abitur und einer erfolgreichen Karriere als Kioskbetreiber kämpft er sich durch das Jura-Studium in Bonn. Heute ist er Personalchef bei einer der wichtigsten Firmen Deutschlands: SAP. Im Gespräch erzählt er, wie er dazugekommen ist, welche Tücken er im Studium überwinden musste und warum er sich lange als Kolumbianer ausgab.

00:00/00:00

Unser Moderatorenteam

Nora Abu-Oun:

Nora Abu-Oun arbeitet seit 2005 als Journalistin und seit 2009 für den WDR im Bereich Fernsehen und Hörfunk. Als Autorin und (Live-)Reporterin realisiert sie hier Beiträge und Live-Übertragungen für verschiedene Redaktionen. Darüber hinaus war sie u. a. für den NDR und ntv tätig. Das journalistische Handwerk hat sie während eines Redaktionsvolontariats bei einer Produktionsfirma gelernt. Neben ihrer Arbeit für den WDR moderiert sie Veranstaltungen zu relevanten gesellschaftlichen Themen. Nora Abu-Oun hat das Magisterstudium der Romanistik, Politik und Geschichte absolviert. Seit 2022 studiert sie berufsbegleitend Sustainability Management (MBA) an der Leuphana Universität Lüneburg.

Peter Ruhenstroth-Bauer:

Peter Ruhenstroth-Bauer ist Geschäftsführer und Syndikusrechtsanwalt der UNO-Flüchtlingshilfe, dem Nationalen Partner des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR). In seinen zahlreichen beruflichen Stationen war er als Kommunikations- und Verwaltungsexperte an der Schnittstelle von öffentlichen Bereich und freier Wirtschaft tätig. Als Hörfunk Parlamentskorrespondent wechselte er 1992 als Sprecher in die Vertretung des Saarlandes beim Bund in Bonn und war zuletzt Bevollmächtigter beim Bund. 1998 wurde er stellvertretender Chef des Presse-und Informationsamtes der Bundesregierung und 2002 Staatssekretär im Bundesfamilienministerium. 2006 hat er in seiner Anwaltskanzlei in Berlin und Bonn Kommunikations- und Strategieberatung für NGOs, Stiftungen und den öffentlichen Bereich angeboten. Seit 2017 ist er Nationaler Direktor der UNO-Flüchtlingshilfe.


1. Staffel: Ankommen

Wie ist es, als geflüchtete Person neu in einem Land anzukommen, das Schutz und Sicherheit verspricht? Sich in einer Gesellschaft einzuleben und sein Leben neu aufzubauen? Wie beeinflusst der Fluchthintergrund die eigene Identität, wie wirken Erfahrungen der Flucht nach und was ist „Heimat“?

Das sind nur einige der Fragen, über die wir mit bekannten Persönlichkeiten aus Deutschland sprechen, die selbst Fluchterfahrung haben. In sehr persönlichen und bewegenden Gesprächen erzählen sie uns von ihren Erlebnissen und Geschichten.

00:00/00:00

Durch die erste Staffel unseres Podcasts führen der Geschäftsführer der UNO-Flüchtlingshilfe Peter Ruhenstroth-Bauer und Svenja von Reuss (ehemalige Mitarbeiterin der UNO-Flüchtlingshilfe).

  • Folge 1: Marina Weisband
  • Folge 2: Yared Dibaba
  • Folge 3: Enissa Amani
  • Folge 4: Rauand Taleb
  • Folge 5: Sawsan Chebli
  • Folge 6: Ilija Trojanow
  • Folge 7: Lena Gorelik
Ihre Spende macht den Unterschied
Podcast UNO-Flüchtlingshilfe Podcast_Header_Final.jpg