Rohingya Flüchtlinge in Bangladesch
© UNHCR/Roger Arnold

Nothilfe für Rohingya-Flüchtlinge

Nothilfe nach schweren Überschwemmungen

Heftiger Monsunregen und starke Winde haben in der größten Flüchtlingssiedlung der Welt in Bangladesch Sturzfluten und Erdrutsche verursacht. Weitere heftige Regengüsse werden für die nächste Zeit erwartet.

Über 860.000 Rohingya aus Myanmar sind vor Gewalt und Verfolgung nach Bangladesch geflohen. Die meisten Rohingya-Flüchtlinge fanden dort Zuflucht in einer für Naturkatastrophen äußerst anfälligen Region. Während der Monsunzeit müssen Jahr für Jahr hunderte Flüchtlingsfamilien aus ihren Hütten evakuiert werden, weil diese überschwemmt oder von Erdrutschen weggespült werden.

Der UNHCR versorgt die Flüchtlinge - meist Frauen und Kinder - mit dem Lebensnotwendigsten, kümmert sich um die medizinische Versorgung und hilft bei der Reparatur zerstörter Unterkünfte.

Bitte unterstützen Sie die Menschen in Bangladesch mit Ihrer Spende.

Bitte helfen Sie jetzt! Mit Ihrer Unterstützung können wir Leben retten.

1

Spendenbetrag

Bearbeiten

Eine regelmäßige Spende hilft Flüchtlingen am nachhaltigsten.

Mit Ihrer regelmäßigen Spende können wir schnelle Hilfe in akuten Notsituationen leisten &
unsere weltweiten Hilfsprogramme langfristig planen.

einmalig
monatlich
Spendenrythmus
2

Adressdaten

Bearbeiten
3

Zahlungsarten

Bearbeiten
4

Daten bestätigen

Bearbeiten

Ihre Spende kommt an

Die UNO-Flüchtlingshilfe ist der nationale Partner des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR). Bereits seit 1980 unterstützt sie dessen Hilfsprogramme für Flüchtlinge in aller Welt. In ihrer Spendenverwendung handelt sie stets seriös und effizient. Dies wird ihr mit dem Spendensiegel vom Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) bescheinigt.

Gerne stehen wir Ihnen für Fragen zur Verfügung.
Unseren Spenderservice erreichen Sie unter (0228) 90 90 86-00 oder
[email protected]spam.uno-fluechtlingshilfe.de