UNHCR-Mitarbeiterin mit Pflanze in der Hand
© UNHCR/X. Bourgois

Unternehmen für Flüchtlinge

Teilen

Warum sollten Sie Flüchtlingen helfen?

Flüchtlingsschutz ist eine globale Herausforderung, bei der Unternehmen eine entscheidende Rolle spielen können. Gleichzeitig wird zunehmend die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung als Grundlage einer nachhaltigen Unternehmensführung erkannt. Kund*innen, Mitarbeiter*innen, Geschäftspartner*innen und die breite Öffentlichkeit beurteilen Unternehmen auch im Hinblick auf ihr soziales Engagement. Für Firmen ist Corporate Social Responsibility also keine Wohltätigkeit, sondern ein strategischer Wettbewerbsvorteil. Dies zeigt auch die gemeinsame Studie von der UNO-Flüchtlingshilfe und GAULY.
 

Was Sie tun können

Ob als einmalige Unterstützung oder im Rahmen einer langfristig ausgerichteten Partnerschaft - die Kooperationsmöglichkeiten sind vielfältig.

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, wie Sie unsere Arbeit unterstützen und somit direkte Hilfe leisten können. Ob Spende, Mitarbeiteraktion, kostenfreie Werbeflächen oder durch Cause Related Marketing – Flüchtlinge brauchen Ihre Unterstützung!

Spenden statt schenken

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft. Getreu diesem Motto versenden auch Unternehmen immer wieder kleine Aufmerksamkeiten an Ihre Geschäftskund*innen und Mitarbeiter*innen – besonders zur Weihnachtszeit. Doch originelle Geschenke zu finden wird immer schwieriger.
Eine schöne und sinnvolle Alternative bietet unsere Aktion „Spenden statt schenken“: Sie investieren Ihr eingeplantes „Geschenke-Budget“ in eine Spende und unterstützen so die lebensrettende Hilfe der UNO-Flüchtlingshilfe. Von uns erhalten Sie ein Dankesschreiben, das Sie Ihren Weihnachtsgrüßen beilegen können, um so über Ihr Engagement zu informieren.

Matching Fund - jeder Euro zählt

Die Idee der Spendenvervielfachung ist in Deutschland noch relativ jung. Dabei ist die Idee simpel. Es gibt zwei Varianten:

1. Variante: Sie bitten Ihre Mitarbeiter*innen/Kund*innen zu spenden und sagen zu, den erreichten Gesamtbetrag (ggf. bis zu einer bestimmten Höhe) durch eine eigene Spende zu vervielfachen.

2. Variante: Oder Ihr Unternehmen stellt einen großen Förderbetrag in Aussicht unter der Voraussetzung, dass sich aus den Einzelspenden anderer (Mitarbeiter*innen/Kund*innen) ein Gesamtbetrag in mindestens gleicher Höhe ergibt.
„Matching Funds“ sind sehr erfolgreich, da der Gedanke, dass durch die eigene Spende noch weitere Förderbeträge mobilisiert werden, anspornt. Zudem werden das Gemeinschaftsgefühl und die Identifikation mit dem Arbeitsplatz bzw. Geschäftspartner gefördert.

Payroll giving - die Masse macht's

Die wenigsten kennen ihr Gehalt bis auf die letzte Kommastelle genau. Und kaum einer würde die ein bis maximal 99 Cent im Monat vermissen. Doch gerade diese Kleinstbeträge können in der Masse viel bewirken. Dieses Potential gilt es zu nutzen.

Bitten Sie Ihre Mitarbeiter*innen, über einen bestimmten Zeitraum (einen Monat, ein Quartal, ein Jahr) auf den Cent-Betrag ihres Lohns zu verzichten. Unterstützen Sie dieses Engagement durch einen Matching Fund und stärken Sie so das Gemeinschaftsgefühl aller Beteiligten.

Benefiz - Veranstaltung

Ob Firmenjubiläum, Weihnachts- oder Betriebsfeier – in Unternehmen finden sich immer wieder Anlässe zum Feiern. Nicht zuletzt, um die Identifikation mit dem Arbeitsplatz zu fördern und Mitarbeiter*innen zu motivieren, denn feiern verbindet - gemeinsam etwas Gutes tun erst recht.

Runden Sie das freudige Ereignis ab. Richten Sie das Fest zugunsten der UNO-Flüchtlingshilfe aus und sammeln Sie Spenden für unsere Hilfsprojekte.

Dafür bieten sich zahlreiche Möglichkeiten: Sei es über den Verkauf von Getränken, den Verzicht auf Geschenke oder eine Versteigerung.

Gerne beraten wir Sie bei Ihrer Planung und stellen Ihnen entsprechende Informationen zur Verfügung.

Kostenfreie Werbefläche

Werbung ist teuer. Für uns leider oftmals nicht bezahlbar. Doch um auf das Schicksal der Flüchtlinge und unsere Arbeit aufmerksam machen und möglichst viele Spenden zu erhalten, ist Werbung für uns sehr wichtig. Daher sind kostenfreie Werbeflächen, Sendezeiten oder Bannerplätze eine äußerst wertvolle Unterstützung.

Aber auch ein Aufruf in Ihrem Newsletter oder ein Hinweis auf Ihren Rechnungen hilft uns – und das ganz ohne Mehraufwand.

Cause Related Marketing

Erklären Sie ein Produkt zum Benefiz-Produkt und unterstützen Sie mit einem Teil des Verkaufserlöses die Projekte der UNO-Flüchtlingshilfe.

Auf diesem Wege können drei Parteien profitieren:

  • Ihr Unternehmen bekommt ein handfestes Instrument zur Markendifferenzierung.
  • Die UNO-Flüchtlingshilfe gewinnt zusätzliche Ressourcen.
  • Der/Die sozial engagierte Konsument*in erhält einen sinnvollen Zusatznutzen.

Aktuelle Studien bestätigen, dass Konsumenten trotz der derzeit schwierigen wirtschaftlichen Lage „Gutes tun“ möchten. Demnach wird das Engagement von Unternehmen für einen guten Zweck von Seiten der Konsumenten weiterhin ausgesprochen positiv aufgenommen. Für viele ist dies - neben Qualität und Preis – sogar ausschlaggebend für die Kaufentscheidung. Wichtig ist jedoch die Glaubwürdigkeit.

Was wir bieten 

Eine vertrauensvolle Partnerschaft basiert auf einem ausgeglichenen Geben und Nehmen. Wir beraten Sie individuell, zeigen auf, was durch Ihre Hilfe möglich wird.

Individuell beraten

Soll Ihre Marke bekannter werden? Ein internationales Profil gestärkt werden? Wollen Sie sich als sozial engagiertes Unternehmen zeigen? Oder möchten Sie vor allem die Motivation und Loyalität Ihrer Mitarbeiter steigern?

Lassen Sie uns gemeinsam herausfinden, wo es Ansatzpunkte für eine Partnerschaft gibt, die am besten zu Ihrer Unternehmensstrategie passen. Unsere Partner begleiten wir dann fortlaufend in der Umsetzung und weiteren Gestaltung der Kooperation.

Wirkung aufzeigen

Wir liefern Ihnen ausführliche Projektinformationen und zeigen auf, wie dank Ihrer Hilfe Flüchtlinge geschützt und versorgt werden. So können Sie sicher gehen, dass Ihre Unterstützung effizient und professionell eingesetzt wird.
 

Ihre Kommunikationsarbeit unterstützen

Wir helfen Ihnen bei der optimalen Darstellung Ihres Engagements nach Innen und Außen. Gemeinsam entwickeln wir einen Kommunikationsplan, stellen umfangreiches Text- und Bildmaterial zur Verfügung, verfassen Fachartikeln für Ihre Medien oder unterstützen Ihre Marketingaktivitäten.
Sie können unsere Anzeigen, TV-Spots und Internetbanner kostenfrei nutzen. Gerne erstellen wir mit Ihnen auch kooperationsspezifische neue Motive.

Wer schon dabei ist - Partner & Aktionen

Über die Jahre haben uns verschiedenste Unternehmen auf unterschiedlichste Art und Weise unterstützt. Einige Beispiele wollen wir Ihnen kurz vorstellen.

Studie belegt wachsende CSR-Bedeutung

Insgesamt wurden 30 Gespräche mit Unternehmensvertreter*innen aus unterschiedlichen Branchen geführt um herauszufinden, wie Corporate Social Responsibility (CSR) in Unternehmen gedacht und praktiziert wird. Das Ergebnis: Unternehmen begreifen ihre Verantwortung zunehmend als Querschnittsaufgabe für alle Managementbereiche und schreiben ihr eine essenzielle Bedeutung für das Geschäftsmodell zu. 

Studie als Download

Ihr Kontakt bei der UNO-Flüchtlingshilfe

Bei Fragen oder Wünschen wenden Sie sich gerne an:

Reeh

Franziska Reeh

Unternehmenskooperationen

(0228) 90 90 86-37

(0228) 90 90 86-01

E-Mail

Mariska

Mariska Przyklenk

Unternehmenskooperationen

(0228) 90 90 86-35

(0228) 90 90 86-01

E-Mail

UNHCR-Mitarbeiterin mit Pflanze RF2129461_Unternehmenskooperationen.jpg