Spenden für Afghanistan-Nothilfe
DZI_Spendensiegel_201x Created with Sketch.

Spenden für Afghanistan-Nothilfe

Wählen Sie einen Spendenbetrag
einmalig
monatlich
Spendenrythmus
DZI_Spendensiegel_201x Created with Sketch.
Persönliche Daten Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben

Hinweis: Wenn Sie Ihren Wohnsitz nicht in Deutschland haben und eine Spendenquittung brauchen, kontaktieren Sie bitte unsere Spenderbetreuung

DZI_Spendensiegel_201x Created with Sketch.
Zahlungsart
IBAN
Kontonr./BLZ
IBAN
Karteninhaber/-in
Kartennummer
Prüfnummer

Sollten mehr Spenden eingehen, als wir für dieses Hilfsprojekt benötigen, verwenden wir sie für ähnliche Projekte der Flüchtlingshilfe in anderen Ländern.

Ihre Daten werden zur Spendenverwaltung und wenn Sie eine Adresse angeben für die Information über unsere Arbeit gem. Art. 6 Abs. 1f DSGVO verarbeitet. Dabei gelten die Bestimmungen des Datenschutzes. Einer Nutzung Ihrer Daten zu Zwecken der Zusendung von Informationen können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte helfen Sie mit Ihrer Spende

In der Nacht zum 22. Juni hat ein verheerendes Erdbeben den Osten Afghanistans erschüttert. Berichten zufolge wurden dabei über Tausend Menschen getötet und verletzt. 

Das Erdbeben betrifft auch Zehntausende intern vertriebene Afghan*innen und Flüchtlinge aus Pakistan, die in der Region leben. Unterkünfte wurden im Handumdrehen in Schutt und Asche gelegt und Familien brauchen dringend Schutz.

Der UNHCR, das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen, hat bereits Mitarbeiter in die am stärksten betroffenen Gebiete entsandt, um den Bedarf vor Ort zu ermitteln, und versorgt gefährdete Kinder, Frauen und Familien in Not umgehend mit Hilfsgütern.

Bitte helfen Sie den Familien in Afghanistan,
die so dringend Unterstützung brauchen.

JETZT SPENDEN

  • Erste Hilfslieferung nach 24 Stunden
Schon nach 24 Stunden konnte ein erster LKW-Konvoi mit Hilfslieferungen von Kabul in die Provinzen Khost und Paktika aufbrechen.
    © UNHCR/T.W.Monboe

    Erste Hilfslieferung nach 24 Stunden

    Schon nach 24 Stunden konnte ein erster LKW-Konvoi mit Hilfslieferungen von Kabul in die Provinzen Khost und Paktika aufbrechen.

24 Stunden nach dem Erdbeben wurde von UNHCR-Mitarbeitern ein erster LKW-Konvoi mit Hilfsgütern für ca. 4.200 Menschen beladen. Ein zweiter Konvoi erreichte die Opfer der Naturkatastrophe im Laufe der Woche. Über 11.000 Menschen werden bereits unterstützt und weitere Hilfe ist unterwegs. Unter den Hilfsgütern sind u.a.:

  • Zelte und Planen
  • Decken
  • Wasserkanister
  • Eimer und Küchensets
  • Solarlampen

Tragischerweise ist dies nur der jüngste einer Reihe von Notfällen, die das Land heimgesucht haben. Die 3,5 Millionen Vertriebenen im Land gehören zu den am stärksten gefährdeten Menschen. Der UNHCR ist seit Jahrzehnten in Afghanistan vor Ort und leistet weiterhin lebensrettende Hilfe, Unterkunft und Schutz für Menschen, die auf der Flucht sind. Aber wir können es nicht alleine schaffen.

Ihre Spende kommt an

Die UNO-Flüchtlingshilfe ist der nationale Partner des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR). Bereits seit 1980 unterstützt sie dessen Hilfsprogramme für Flüchtlinge in aller Welt. In ihrer Spendenverwendung handelt sie stets seriös und effizient. Dies wird ihr mit dem Spendensiegel vom Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) bescheinigt.

Gerne stehen wir Ihnen für Fragen zur Verfügung.
Unseren Spenderservice erreichen Sie unter (0228) 90 90 86-00 oder
[email protected]spam.uno-fluechtlingshilfe.de

Familie in Kabul RF1185757_1H7A2016.jpg