Zu Ihrer Information

Spendenkonten & SEPA

Sie haben sich vielleicht schon einmal wegen der verschiedenen Kontonummern gewundert, die in unseren Spendenaufrufen genannt werden. Die Verwendung von zwei verschiedenen Konten mit drei verschiedenen Kontonummern ist tatsächlich etwas verwirrend, hat aber seine Richtigkeit. Hier die Erklärung:

Allgemeines Spendenkonto

Sparkasse KölnBonn

IBAN: DE78 3705 0198 0020 0088 50 - BIC: COLSDE33
(Kontonummer 2000 88 50 - BLZ 370 501 98)

Dieses Konto ist unser allgemeines Spendenkonto. Diese Bankverbindung wird vor allem auf unserer Homepage, in unserer Selbstdarstellung und Zeitschrift und bei vielen anderen Gelegenheiten genannt.

Sonderkonto für Spenderbriefe

Für unsere Spendenaufrufe per Brief nutzen wir ein eigenes Konto bei der Bank für Sozialwirtschaft BfS, auf das die Spenden automatisch eingelesen werden können. Auf dem Briefpapier des Anschreibens und auf dem Beileger finden Sie folgende Bankverbindung:

Bank für Sozialwirtschaft BfS
IBAN: DE94 3702 0500 0008 2900 00 - BIC: BFSWDE33XXX
(Konto-Nr. 829 00 00 - BLZ 370 205 00)

Beim Überweisungsträger nutzen wir dann die sog. "multifunktionale Kontonummer", d.h. in die Kontonummer des Überweisungsträgers ist Ihre persönliche Spendernummer integriert. Die IBAN enthält dort - nach Länderkennung, Prüfziffer und alter BLZ - Ihre persönliche Spendernummer (siebenstellig).

Dies ist für uns sehr hilfreich und preisgünstig, um Spenden eindeutig zuordnen zu können, da der Großteil der Spenden damit automatisch eingelesen werden kann.

SEPA-Info für unsere Spender

SEPA steht für Single European Payment Area. Im Euro-Zahlungsraum galten bislang verschiedene Zahlungsverfahren, die zur Zeit durch einheitliche Standards ersetzt werden. Diese Umstellung im Zahlungsverkehr betrifft jeden Kontoinhaber - Privatpersonen ebenso wie Firmen oder Vereine wie die UNO-Flüchtlingshilfe.

Die wichtigste Veränderung ist die IBAN (internationale Kontonummer) und die BIC (internationale Bankleitzahl), die die deutschen Kontonummern und Bankleitzahlen ersetzen. Was das für Ihre Spenden und Lastschriften zugunsten der UNO-Flüchtilngshilfe bedeutet, erfahren Sie hier:

Überweisungen und Daueraufträge

Alle Überweisungen in Euro werden auf SEPA umgestellt. Auch wir schicken Ihnen seit Anfang 2014 neue Überweisungsträger mit IBAN und BIC zu. Für Überweisungen von Privatpersonen gilt jedoch eine Übergangsfrist bis zum 31. Januar 2016. Sie können daher alte Überweisungsträger (mit Kontonummern und Bankleitzahl) noch solange nutzen.

Daueraufträge werden von den Banken automatisch auf den neuen Standard umgestellt.   

Wie werden die Einzugsermächtigungen umgestellt?

Alle Einzugsermächtigungen wurden ab dem 01.Februar 2014 durch die SEPA-Lastschrift ersetzt. Bereits erteilte Einzugsermächtigungen bleiben bestehen, diese werden als SEPA-Lastschriftmandate weiter genutzt – Sie müssen nichts tun.

Unser Service

  • Vor der ersten SEPA-Lastschrift informieren wir unsere Spender über den Einzug  mit einer sogenannten Prenotification (Vorabankündigung). Wir bestätigen Ihnen in diesem Schreiben alle wichtigen Daten zu Ihrer Lastschrift: den Spendenbetrag, das Spenderkonto (mit der neuen IBAN/BIC) und zu welchem Datum wir die Spende per Lastschrift einziehen werden.
  • Dazu sind wir gesetzlich verpflichtet. Diese Vorabinformation muss dem Spender rechtzeitig vor Fälligkeit zugesandt werden, damit er sich auf die Kontobelastung einstellen und für entsprechende Deckung sorgen kann.
  • Außerdem nennen wir Ihnen unsere Gläubigeridentifikationsnummer (DE06UFL00000473221) und die sog. Mandatsreferenznummer (zur eindeutigen Identifikation des Lastschriftmandats). Diese finden Sie dann auch bei jeder Abbuchung auf Ihrem Kontoauszug.
  • Wenn sich die Spende, die Kontoverbindung oder der Tag der Abbuchung ändert, informieren wir Sie, bevor wir das Konto belasten.
  • Wenn Sie Ihre IBAN und BIC nicht wissen, übernehmen wir die Umwandlung Ihrer „alten“ Kontodaten.
  • Selbstverständlich schicken wir Ihnen als regelmäßiger Spender weiterhin eine Spendenquittung zu Beginn des Folgejahres zu.

Herzlichen Dank!

Wir freuen uns sehr über Ihr Vertrauen in unsere Arbeit und Ihre regelmäßige Hilfe.

 

Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich an unser Service-Team.

Haben Sie Fragen?

Unsere Spenderbetreuung hilft weiter.

Tel: (0228) 90 90 86-00
Fax: (0228) 90 90 86-01
E-Mail