Aktuelle Meldungen zur Lage von Flüchtlingen weltweit - UNO-Flüchtlingshilfe

UNO-Flüchtlingshilfe / Sparkasse KölnBonn / Spendenkonto IBAN: DE78 3705 0198 0020 0088 50 / BIC: COLSDE33

IBAN: DE78 3705 0198 0020 0088 50
BIC: COLSDE33

Spendenshop jetzt spenden!

Spendenkonto

UNO-Flüchtlingshilfe e.V.
Sparkasse KölnBonn

Spendenkonto 2000 88 50
BLZ 370 501 98

IBAN: DE78 3705 0198 0020 0088 50
BIC: COLSDE33

Spendenservice
Ansprechpartner

Wir informieren zu Flüchtlingsthemen

Aktuelle Meldungen aus aller Welt

Viele Menschen, die aus Mossul geflüchtet sind, haben keine gültigen Papiere mehr. Mobile Gerichte, die in die Flüchtlingslager fahren, stellen neue Dokumente aus, um den Geflüchteten das Leben zu erleichtern.

weiterlesen

In der Provinz Kasaï im Herzen der im Herzen der Demokratischen Republik Kongo verbreiten seit fast einem Jahr verschiedene Milizengruppen Angst und Schrecken. Die Gewalt hat sich auch in mehrere Nachbarprovinzen ausgebreitet. 1,3 Millionen Menschen sind auf der Flucht.

weiterlesen

Nach fast neunmonatigem Kampf hat die irakische Armee Mossul vom sogenannten Islamischen Staat zurückerobert. Am 9. Juli verkündete der irakische Premierminister Haider al-Abadi die Befreiung der Stadt. Seit Beginn der Mossul-Offensive am 17. Oktober 2016 wurden mehr als eine Million Menschen vertrieben, die nahezu alles verloren haben: ihre Verwandten, ihre Häuser. Viele wurden verletzt oder müssen hungern.

weiterlesen

Nach monatelangen Kämpfen wurde die bisherige IS-Hochburg Mossul offiziell für befreit erklärt. Bei den Gefechten um Mossul wurden den UN zufolge mehr als 900.000 Menschen aus der Stadt vertrieben. Flüchtlinge kehren vor allem in den Ostteil der Stadt zurück und setzen damit ein Zeichen gegen die Gewalt. Die Infrastruktur ist schwer beschädigt, überall lauern Minen und nicht explodierte Munition. In der stark zerstörten Stadt sind die Rückkehrer und diejenigen, die während der Kämpfe dort ausharrten, auf Unterstützung angewiesen.

weiterlesen

Trotz des anhaltenden Konflikts kehren immer mehr Menschen aus dem Ausland und auch innerhalb Syriens in ihre Heimatstädte und -dörfer zurück. Seit Januar 2017 waren es mehr als 470.000 Menschen.

weiterlesen

Meldungen aus den vergangenen Jahren finden Sie in unserem Archiv.

 

Social Media

Bitte klicken Sie auf den Stream. Erst dann wird eine Verbindung zu Twitter oder Facebook hergestellt.

Uno auf Twitter
Uno auf Facebook