Helfen, wo es am Nötigsten ist

Weltweit sind Flüchtlinge dringend auf unsere Hilfe angewiesen. Bitte helfen Sie mit Ihrer regelmäßigen Spende!

Starten Sie Ihre eigene Spendenaktion

Gemeinsam ist man stärker. Das gilt auch beim Spenden. Engagieren Sie sich aktiv für Flüchtlinge und starten Sie Ihre eigene Spendenaktion!

Aktion starten

Weltweite Hilfe für Flüchtlinge in Not

  • Flüchtlinge mit Schutzmasken
    © Ritzau Scanpix
    Corona-Virus: Flüchtlinge brauchen Schutz
    Flüchtlinge müssen aufgrund ihrer eingeschränkten Versorgungslage besonders geschützt werden, damit sie sich nicht mit dem neuartigen Virus Covid-19 infizieren.
    Mehr erfahren
  • Flüchtlingskind unter Regenschirm
    Nothilfe Bangladesch
    Im größten Flüchtlingslager der Welt, in Kutupalong, gibt es die ersten Fälle von Covid-19-Erkrankungen. Gleichzeitig bereiten sich die Menschen dort auf die kommende Monsunzeit vor.
    jetzt informieren
  • HEART - 100 artists. 1 mission.
    Kunstlotterie: Leben retten, Kunst gewinnen
    Jetzt Lose kaufen
  • Szene aus Flüchtlingslager in Griechenland
    Flüchtlinge in Griechenland
    Überfüllung und katastrophale hygienische Verhältnisse in griechischen Flüchtlingslagern gefährden das Überleben der Geflüchteten.
    Jetzt informieren
  • Corona-Virus: Flüchtlinge brauchen Schutz
  • Nothilfe Bangladesch
  • Kunstlotterie: Leben retten, Kunst gewinnen
  • Flüchtlinge in Griechenland

Wir setzen uns weltweit dafür ein, das Überleben von Flüchtlingen
zu sichern und ihre Rechte zu schützen.

Schnelle, lebensrettende Nothilfe im Krisenfall bildet dabei unseren Schwerkpunkt.
Unser größter und engster Partner ist der UNHCR, das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen.

Wenn Sie dieses Video abspielen, werden Informationen über Ihre Nutzung an den Betreiber des Videos übertragen und unter Umständen gespeichert.

Flüchtlingsjunge vor Mittelmeerküste

Ihre Spende macht den Unterschied!

Wir können Kriege und Konflikte, die Leben zerstören nicht beenden. Aber wir können für die Kinder und ihre Familien da sein, die alles verloren haben.

Helfen Sie uns, Flüchtlingskinder und ihre Familien zu schützen. Bitte spenden Sie noch heute!

 

Jetzt spenden & helfen

Auf einen Blick

Die UNO-Flüchtlingshilfe stellt sich vor

Wer sind wir?
Wer sind wir?

Wenn Sie dieses Video abspielen, werden Informationen über Ihre Nutzung an den Betreiber des Videos übertragen und unter Umständen gespeichert.

Wer sind wir?

Wenn Sie dieses Video abspielen, werden Informationen über Ihre Nutzung an den Betreiber des Videos übertragen und unter Umständen gespeichert.

Wem helfen wir?
Wem helfen wir?

Wenn Sie dieses Video abspielen, werden Informationen über Ihre Nutzung an den Betreiber des Videos übertragen und unter Umständen gespeichert.

Wem helfen wir?

Wenn Sie dieses Video abspielen, werden Informationen über Ihre Nutzung an den Betreiber des Videos übertragen und unter Umständen gespeichert.

Wie helfen wir?
Wie helfen wir?

Wenn Sie dieses Video abspielen, werden Informationen über Ihre Nutzung an den Betreiber des Videos übertragen und unter Umständen gespeichert.

Wie helfen wir?

Wenn Sie dieses Video abspielen, werden Informationen über Ihre Nutzung an den Betreiber des Videos übertragen und unter Umständen gespeichert.

+++ CORONA-VIRUS +++

COVID-19 Schutzmaßnahme

Um die Gesundheit unserer Mitarbeiter zu schützen, arbeiten wir seit 17. März mobil.

Wir sind aber telefonisch (0228) 90 90 86-00 und per Email unter [email protected]spam.uno-fluechtlingshilfe.de weiterhin für Sie da!

Unser Büro in Bonn ist hingegen für den Besucherverkehr geschlossen.
Sollten Sie uns aufgrund technischer Umstellungen kurzfristig telefonisch nicht erreichen, bitten wir dies zu entschuldigen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund.
Ihr Team der UNO-Flüchtlingshilfe
 

Hilfe für Flüchtlinge

Flüchtlinge sind aufgrund ihrer eingeschränkten Versorgungslage besonders gefährdet sich mit dem neuartigen Virus Covid 19 zu infizieren.

Der UNHCR kennt sich mit dem Management globaler medizinischer Notfälle wie SARS, Ebola oder Grippe aus und verschärft derzeit weltweit seine allgemeinen Vorsorge-, Präventions- und Reaktionsmaßnahmen im Rahmen von COVID-19.

Dazu gehören:

- die lückenlose Versorgung mit sauberem Wasser, Seife, Sanitäranlagen

- die Ausbildung von Personal zur Sicherstellung der Infektionskontrolle

- Maßnahmen zur Abfallentsorgung zu verstärken

- Informationskampagnen zu starten

 

Mehr erfahren

Flüchtlinge nicht vergessen

Deutschland befindet sich noch immer im Ausnahmezustand. Auch wenn die Anzahl der an Corona Erkrankten nicht mehr so rasant steigt wie vor einigen Wochen, sterben nach wie vor jeden Tag Menschen an COVID-19 und wir alle versuchen unseren Alltag in dieser Situation zu koordinieren und zu bestehen.Gleichzeitig erleben wir eine Welle der Solidarität, die großartig ist! Doch diese sollte sich nicht auf Deutschland beschränken.

Das Virus unterscheidet nicht nach Herkunft, Status, Geschlecht. Es kann jeden von uns treffen.

Weltweit gibt es besonders schutzbedürftige Gruppen, die einer Erkrankung nur wenig entgegenzusetzen haben. Dazu zählen die über 70 Millionen Flüchtlinge und Vertriebenen.
Sie dürfen wir nicht vergessen!

Flüchtlinge benötigen jetzt Solidarität & Unterstützung - statt Ausgrenzung & Stigmatisierung.

COVID-19 Schutzmaßnahme

Um die Gesundheit unserer Mitarbeiter zu schützen, arbeiten wir seit 17. März mobil.

Wir sind aber telefonisch (0228) 90 90 86-00 und per Email unter [email protected]spam.uno-fluechtlingshilfe.de weiterhin für Sie da!

Unser Büro in Bonn ist hingegen für den Besucherverkehr geschlossen.
Sollten Sie uns aufgrund technischer Umstellungen kurzfristig telefonisch nicht erreichen, bitten wir dies zu entschuldigen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund.
Ihr Team der UNO-Flüchtlingshilfe
 

Hilfe für Flüchtlinge

Flüchtlinge sind aufgrund ihrer eingeschränkten Versorgungslage besonders gefährdet sich mit dem neuartigen Virus Covid 19 zu infizieren.

Der UNHCR kennt sich mit dem Management globaler medizinischer Notfälle wie SARS, Ebola oder Grippe aus und verschärft derzeit weltweit seine allgemeinen Vorsorge-, Präventions- und Reaktionsmaßnahmen im Rahmen von COVID-19.

Dazu gehören:

- die lückenlose Versorgung mit sauberem Wasser, Seife, Sanitäranlagen

- die Ausbildung von Personal zur Sicherstellung der Infektionskontrolle

- Maßnahmen zur Abfallentsorgung zu verstärken

- Informationskampagnen zu starten

 

Mehr erfahren

Flüchtlinge nicht vergessen

Deutschland befindet sich noch immer im Ausnahmezustand. Auch wenn die Anzahl der an Corona Erkrankten nicht mehr so rasant steigt wie vor einigen Wochen, sterben nach wie vor jeden Tag Menschen an COVID-19 und wir alle versuchen unseren Alltag in dieser Situation zu koordinieren und zu bestehen.Gleichzeitig erleben wir eine Welle der Solidarität, die großartig ist! Doch diese sollte sich nicht auf Deutschland beschränken.

Das Virus unterscheidet nicht nach Herkunft, Status, Geschlecht. Es kann jeden von uns treffen.

Weltweit gibt es besonders schutzbedürftige Gruppen, die einer Erkrankung nur wenig entgegenzusetzen haben. Dazu zählen die über 70 Millionen Flüchtlinge und Vertriebenen.
Sie dürfen wir nicht vergessen!

Flüchtlinge benötigen jetzt Solidarität & Unterstützung - statt Ausgrenzung & Stigmatisierung.

Weltweit im Einsatz für Flüchtlinge

Aktuelle Krisen
Weitere Projektländer
+
-

Jubiläumsjahr 2020 - die UNO-Flüchtlingshilfe wird 40

Auftakt für einen gesamtgesellschaftlichen Ansatz

Das 40. Jahr unserer Arbeit wird kein Rückblick sein, sondern muss ein Auftakt werden – ein Meilenstein auf dem Weg zu einem neuen, gesamtgesellschaftlichen Ansatz für Flüchtlinge, der humanitäre Nothilfe und langfristige Entwicklungsziele verknüpft.

Mehr erfahren

Leben retten, Kunst gewinnen

Seit ihrer Gründung im August 1980 setzt sich die UNO-Flüchtlingshilfe für die finanzielle Unterstützung der weltweiten, lebensrettenden Einsätze des UNHCR und für Projekte und Initiativen Geflüchteter in Deutschland ein. Mit einer bundesweiten, staatlich genehmigten Kunstlotterie, soll der Erlös von 25.000 Losen an den UNHCR gehen. Gemeinsam mit über 100 Künstler*innen setzt die UNO-Flüchtlingshilfe ein starkes Zeichen der Humanität und der Solidarität für die über 70 Millionen Menschen auf der Flucht.

Mehr erfahren

Ein Abend für die UNO-Flüchtlingshilfe

COVID-19 bedingt wird „Ein Abend für die UNO-Flüchtlingshilfe“ mit Daniel Barenboim am 19. Mai leider nicht möglich sein.
Wir freuen uns sehr, dass Daniel Barenboim das Konzert in der kommenden Spielzeit, Anfang Dezember 2020, nachholen wird. Schon in Kürze wird feststehen, wann in der 50. KW das Konzert stattfindet. Wir halten Sie hier auf dem Laufenden.  

Mehr erfahren

Auftakt für einen gesamtgesellschaftlichen Ansatz

Das 40. Jahr unserer Arbeit wird kein Rückblick sein, sondern muss ein Auftakt werden – ein Meilenstein auf dem Weg zu einem neuen, gesamtgesellschaftlichen Ansatz für Flüchtlinge, der humanitäre Nothilfe und langfristige Entwicklungsziele verknüpft.

Mehr erfahren

Leben retten, Kunst gewinnen

Seit ihrer Gründung im August 1980 setzt sich die UNO-Flüchtlingshilfe für die finanzielle Unterstützung der weltweiten, lebensrettenden Einsätze des UNHCR und für Projekte und Initiativen Geflüchteter in Deutschland ein. Mit einer bundesweiten, staatlich genehmigten Kunstlotterie, soll der Erlös von 25.000 Losen an den UNHCR gehen. Gemeinsam mit über 100 Künstler*innen setzt die UNO-Flüchtlingshilfe ein starkes Zeichen der Humanität und der Solidarität für die über 70 Millionen Menschen auf der Flucht.

Mehr erfahren

Ein Abend für die UNO-Flüchtlingshilfe

COVID-19 bedingt wird „Ein Abend für die UNO-Flüchtlingshilfe“ mit Daniel Barenboim am 19. Mai leider nicht möglich sein.
Wir freuen uns sehr, dass Daniel Barenboim das Konzert in der kommenden Spielzeit, Anfang Dezember 2020, nachholen wird. Schon in Kürze wird feststehen, wann in der 50. KW das Konzert stattfindet. Wir halten Sie hier auf dem Laufenden.  

Mehr erfahren

Hilfe in der Not

70,8
Millionen

Menschen auf der Flucht

72
Stunden

bis das UNHCR-Nothilfeteam vor Ort ist

108
Hilfsprojekte

2019 im In- und Ausland unterstützt

Viele der Einsatzgebiete liegen in sehr schwer zugänglichen und oft auch gefährlichen Regionen. Doch wo auch immer wir gebraucht werden, bleibt das Ziel das gleiche. Flüchtlinge retten, schützen und bei einem Neuanfang unterstützen.

Wussten Sie schon...?

  • Wie viel Liter Wasser sollen einem Flüchtling in einem Flüchtlingslager zur Verfügung stehen?

    5 bis 10 Liter
    15 bis 20 Liter
    50 Liter

    Richtig! 15 bis 20 Liter Wasser sollen Flüchtlingen in einem Flüchtlingslager zur Verfügung stehen. Ein Ziel, was nicht an jedem Ort zu jedem Zeitpunkt realisierbar ist. Das Mimimum zum Überleben ist 7 Liter.

    mehr erfahren

    Leider falsch! 15 bis 20 Liter Wasser sollen Flüchtlingen in einem Flüchtlingslager zur Verfügung stehen. Ein Ziel, was nicht an jedem Ort zu jedem Zeitpunkt realisierbar ist. Das Mimimum zum Überleben ist 7 Liter.

    mehr erfahren
  • Was ist PlumpyNut und wofür brauchen es Flüchtlinge?

    Therapeutische Zusatznahrung
    Süßigkeit aus Kenia
    Diätgetränk

    Richtig! PlumpyNut ist eine Paste aus Erdnussbutter, Milchpulver, Öl, Zucker, Vitaminen und Mineralstoffen, die unter- und mangelernährte Kinder erhalten.

    mehr erfahren

    Leider falsch! PlumpyNut ist eine Paste aus Erdnussbutter, Milchpulver, Öl, Zucker, Vitaminen und Mineralstoffen, die unter- und mangelernährte Kinder erhalten.

    mehr erfahren
  • Wie viele Zelte verteilt das UN-Flüchtlingshilfswerk jedes Jahr?

    10.000
    70.000
    1 Million

    Das ist korrekt! Jedes Jahr stellt UNHCR 70.000 Zelte und mehr als 2 Millionen Plastikplanen zur Verfügung.

    mehr erfahren

    Leider falsch. Jedes Jahr stellt UNHCR 70.000 Zelte und mehr als 2 Millionen Plastikplanen zur Verfügung.

    mehr erfahren

Um Ihr Erlebnis auf unserer Webseite zu verbessern, aber auch für Analysen und zu Werbezwecken, verwenden wir Cookies. Nähere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.

Impressum   Datenschutzerklärung